| 00.00 Uhr
Wesel
Grüne: Fraktion entscheidet gegen Basis
Wesel: Grüne: Fraktion entscheidet gegen Basis
Thomas Koch (Grüne): "Stromkonzession soll zehn Jahre laufen." FOTO: Malz, Ekkehart
Wesel. Bei der Debatte "Energiewende in Wesel" letzte Woche (RP berichtete) hat der Ortsvereinsvorsitzende der Grünen, Ulrich Gorris, auf die Frage aus dem Publikum zur Laufzeit des Stromkonzessionsvertrages geantwortet: "Fünf Jahre reicht, um zu prüfen, ob die Stadtwerke einsteigen können." Von Thomas Hesse

Am Mittwoch hat die Grüne Ratsfraktion Fakten gegen die Basis geschaffen. Laut Fraktionssprecher Thomas Koch sei die höchstmögliche Laufzeit der Konzession von 20 Jahren zu lang, die Fünf-Jahres-Frist zu kurz. Die Fraktion hält sich an die Vorgabe der Bündnispartner SPD und FDP mit zehn Jahren Laufzeit für RWE. "Die Grünen wollen einen Vertrag, der es der Stadt ermöglicht, sich in fünf Jahren darauf vorzubereiten, anhand von Zahlen, die dann in sieben Jahren konkret verfügbar sind, den Vertrag in acht Jahren zu kündigen, um einen neuen Konzessionsvertrag in zehn Jahren gegebenenfalls von den Stadtwerken übernehmen zu lassen", heißt es.

Politisch bedeutet das, das Ampel-Bündnis wird befriedet, aber die Ortspartei bleibt außen vor. Inhaltlich begründen die Grünen Fraktion dies mit den vielen Baustellen der Stadtwerke und den daraus folgenden Kosten auch für die Stadt (Stadthafen mit Kaimauer, Sanierung Heubergbad).

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung.
Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.


Melden Sie diesen Kommentar