| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Musik-Camp im Kuba ein voller Erfolg

Hamminkeln: Musik-Camp im Kuba ein voller Erfolg
Singende Kids im Kuba FOTO: Elsing
Hamminkeln. Kinder lernen eine Menge über Songwriting, Tontechnik und Psychologie. Von Michael Elsing

Natürlich geht es vornehmlich um Musik. Um die Leidenschaft für das Spielen eines Instrumentes oder die Liebe zum Gesang. Aber eben nicht nur. Marco Launert, Inhaber der Rockschule am Kulturbahnhof in Hamminkeln, streicht dies recht schnell heraus, wenn er über das "Pop Music Encouraging Camp" spricht, das am 14. Juli im Kuba begann und heute dort zu Ende geht. "Wir haben dieses Projekt auf drei Säulen gestellt. Es geht um Songwriting, um Tontechnik, aber auch um Ermutigung und Persönlichkeitsstärkung", sagt Launert.

Er selbst ist einer von drei Dozenten und kümmert sich bei dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über die Programme "Kultur macht stark" und "Pop2Go" unterstützten Projekt um den Bereich Songwriting. Die Kinder und Jugendlichen im Alter von acht bis 18 Jahren erhalten dabei nicht nur Tipps zum Schreiben eines Songs, sondern auch Hinweise, wann der geeignete Zeitpunkt ist, um den Sprung auf die Bühne zu wagen und wie sie sich dort präsentieren können.

In Marc Sokal aus Wuppertal hat Launert einen Tonstudio-Betreiber für das Projekt gewinnen können, der dem Nachwuchs die Technik näherbringt. "Es ist sehr spannend, mit den Kids zu arbeiten, ihnen zu zeigen, wie das klingt, was sie machen und zu sehen, was sich im Laufe eines Tages entwickelt", sagt Sokal.

Der dritte Mann im Bunde ist Heiner Hüls. Er ist Individual-Psychologe und Encouraging-Trainer. Encouraging lässt sich am besten mit Ermutigung übersetzen. Und genau darum geht es auch. "Ich versuche auf spielerische Art und Weise, die Kinder zu ermutigen, ihre Persönlichkeit zu stärken. Niemand ist talentfrei. Jeder kann irgendetwas. Es kommt nicht darauf an, wo man herkommt, sondern wohin man will", sagt Hüls.

In drei Projekträumen arbeiteten die mehr als 20 Kinder täglich acht Stunden lang. Das klingt nach harter Arbeit, aber alle drei Dozenten haben den Eindruck, dass die Nachwuchs-Musiker mit großem Spaß bei der Sache waren. "Das Engagement war sehr hoch und es herrschte eine äußerst gute Atmosphäre während des Camps", sagt Launert. Und der Kuba-Leiter hat ist sich ebenfalls bereits sicher, dass "bei vielen der Teilnehmer sich schon erkennen lässt, dass sie ihren Weg machen könnten."

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Musik-Camp im Kuba ein voller Erfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.