| 00.00 Uhr

Wesel
Ristorante Al Porto öffnet am Sporthafen

Wesel: Ristorante Al Porto öffnet am Sporthafen
Bis zur Eröffnung am Freitag um 18 Uhr gibt es für Al Porto-Chef Andrea Negro (l.) und sein Team noch einiges zu tun. Dass der Gastronom aus Düsseldorf in Wesel erfolgreich sein wird, davon ist Egbert Neukäter (RTGW) überzeugt. FOTO: Malz
Wesel. Der Düsseldorfer Andrea Negro (43) und sein Team wollen ab Freitag im umgebauten Bootshaus der Ruder- und Tennisgesellschaft Wesel (RTGW) ihre Gäste mit italienischen Spezialitäten verwöhnen. Von Klaus Nikolei

Der Blick auf den Sporthafen und den Rhein ist atemberaubend. "Wenn wir Frühling und Sommer haben und die Sonne scheint, dann mache ich mir überhaupt keine Sorgen. Dann läuft das hier bei uns", sagt Andrea Negro (43). Der aus Apulien im Südosten Italiens stammende Koch und Restaurantfachmann ist überzeugt, dass er als neuer Pächter der Ruder- und Tennisgesellschaft Wesel (RTGW) Erfolg haben wird mit seinem Ristorante Al Porto. Für Freitag, 16. Oktober, ab 18 Uhr lädt er alle interessierten Gäste zu einem Gratis-Büfett im aufwendig umgestalteten Restaurant am Yachthafen 7 ein, um zu zeigen, was sein Küchenchef und der Pizzabäcker so alles können.

"Wir bleiben zwar mit den Preisen auf dem Boden, wollen aber auch mit einer etwas feineren italienischen Küche, frischem Fisch und gutem Wein bei unseren Gästen punkten." Zu den Gästen am Eröffnungsabend werden vor allem Mitglieder der RTGW zählen, die das Bootshaus aus dem Jahre 1963 in den vergangenen 24 Monaten in vielen hundert Arbeitsstunden für gut 50.000 Euro umgebaut haben.

"Wir haben unter anderem neue Fliesen gelegt, die Toiletten, Teile der Holzdecke und alle Leitungen erneuert", sagt Egbert Neukäter, Vorsitzender der RTGW-Yachtabteilung und zuständig für die Liegenschaften des Vereins. Dass Andrea Negro, der viele Jahre in Dorsten und Marl als Gastronom tätig war und zuletzt Restaurants mit italienischen Spezialiäten beliefert hat, der "richtige Mann am richtigen Ort ist", daran hat Neukäter keinen Zweifel. "Wir sind froh, dass wir nach über zehn Jahren endlich wieder einen professionellen Pächter für unsere Gaststätte gefunden haben." Natürlich ist ihm klar, dass es hauptsächlich in den Wintermonaten nicht leicht sein wird, vor allem mittags Gäste zum Sporthafen zu lotsen. "Aber wir fangen jetzt einfach mal an und schauen, wie es läuft", sagt Egbert Neukäter. Und Andrea Negro, der durch einen Freund auf das Angebot der RTGW aufmerksam geworden ist, nickt.

In den beiden Gasträumen stehen etwas mehr als 90 Plätze zur Verfügung. Auf der Terrasse haben bei gutem Wetter nochmals 50 Besucher Platz. "Natürlich kann man bei uns auch alle möglichen Feste feiern. Wir bieten auch ein Catering an und unser Koch kommt auf Wunsch auch nach Hause", listet Andrea Negro auf. Übrigens möchte er vor allem an Wochenenden auch Besucher begrüßen, die beim Blick auf Hafen und Rhein Kaffee und frischen Kuchen genießen wollen.

Öffnungszeiten: dienstags bis sonntags 11.30 bis 14.30 Uhr und 17.30 bis 23 Uhr (warme Küche), Tel. 0281 21885

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Ristorante Al Porto öffnet am Sporthafen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.