| 00.00 Uhr

Schermbeck
Terwiesche bleibt Vorsitzender der Kreis-FDP

Schermbeck. Dr. Michael Terwiesche bleibt Vorsitzender des FDP-Kreisverbandes Wesel. Samstagmittag wurde der 51-jährige Moerser Rechtsanwalt in diesem Amt bestätigt, das er 1998 von Michael Oelkers übernahm. Vor den Neuwahlen berichtete Terwiesche über die Arbeit des Vorstands im vergangenen Jahr. Lob gab es für Susanne Perlin als Betreuerin der Website. Zum FDP-Kreisverband gehören derzeit 363 Mitglieder.

Als Vorsitzender der FDP-/VWG-Kreistagsfraktion berichtete der Moerser Heinz Dams über die gute Zusammenarbeit mit CDU und Grünen bei der Festlegung der Kreisumlage. Man werde weiterhin und vor allem am 17. März in der Sitzung des Kreistages versuchen, eine Erhöhung der Kreisumlage auf 43,1 Prozent zu verhindern. Dams forderte die Versammlungsteilnehmer auf, zur Sitzung zu kommen. Die Wohlfahrtsverbände werden in dieser Sitzung erwartet. "Da ist es wichtig", so Dahms, "Gegenstimmen zu den Steuerverschwendern" in der Einwohner-Fragestunde laut werden zu lassen

Der Weseler Noel Schroers warnte davor, "der Abklatsch einer anderen Partei" zu werden und stattdessen auf ein Alleinstellungsmerkmal zu setzen. Friedrich Eifert (Wesel) zeugte sich überzeugt, dass man beim Personal in der Kreisverwaltung locker 20 Prozent einsparen könne. Der Sonsbecker Jürgen Kühne bemängelte das zu geringe Engagement der Vorstandsmitglieder bei der Wahrnehmung ihrer Aufgaben.

Bei den Vorstandswalen kandidierte neben Terwiesche auch der 47-jährige Rheinberger Rainer Mull für den Vorsitz. 2006 wurde er Mitglied der FDP, 2010 stellvertretender Kreisvorsitzender, 2013 Vorsitzender des Rheinberger FDP-Ortsverbandes und 2014 Kreistagsmitglied. In geheimer Abstimmung entfielen auf Terwiesche 42 und auf Rainer Mull 37 Stimmen. Von 1999 bis 2009 war er Kreistagsmitglied und 2005 ein halbes Jahr lang Bundestagsabgeordneter.

Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden die Xantenerin Edelgard Wirxel-Komor und der Hünxer Heinz Dickmann gewählt, der Hünxer Ortsvorsitzender ist und dem Gemeinderat angehört. Zum Vorstand gehören Schatzmeister Heinz-Jürgen Küppers aus Xanten, Schriftführer Ralf van Stephaudt aus Sonsbeck sowie die Beisitzer Helen-Karina Fuchs (Voerde), Thomas Hommen (Alpen), Rudolf Kretz-Manteuffel (Moers) und Heinz-Peter Ribbrock (Kamp-Lintfort). Rechnungsprüfer sind Karl-Rudolf Slavernik (Moers) und Rainer Mull (Rheinberg).

Das sind die wichtigsten Termine für dieses Jahr: Am 1. März treffen sich der neue Kreisvorstand und die von Simon Bremer geleiteten Jungliberalen um 19.30 Uhr im Weseler Kaiserhof. Der Bezirksparteitag findet am 18. März statt. Im April trifft sich der Kreisvorstand mit dem Regionalverband Ruhrgebiet. An der Kick-off-Veranstaltung zur Landtagswahl in Büderich beteiligt sich am 6. Juli der Generalsekretär der NRW-FDP Johannes Vogel. Zum Sommerfest am 27. August in Hünxe kommt der Bundesvorsitzende der Jungliberalen. In Dinslaken, Moers, Rheinberg und Wesel sollen im Oktober alle vier Landtagskandidaten vorgestellt werden. Der Kreisvorstand besucht am 5. Oktober Delta-Port und am 2. November den Flughafen Schwarze Heide.

Für die Landtagswahl im Mai 2017 prognostizierte Terwiesche neun, für Bundestagswahlen im September 2017 zehn Prozent.

(hs)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schermbeck: Terwiesche bleibt Vorsitzender der Kreis-FDP


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.