| 11.13 Uhr

Wesel
Was Promis kulinarisch alles anrichten

Wesel: Was Promis kulinarisch alles anrichten
Zur offiziellen Vorstellung des Caritas-Kochbuch "W-Esel-Leckereinen" waren viele der 42 prominenten Rezeptstifter ins dem Alten- und Jugendpflegezentrum am Bahnhof gekommen. FOTO: Jürgen Bosmann
Wesel. Das Caritas-Familienbüro bat nationale und lokale Prominente um Rezepte für das Kochbuch "W-Esel-Leckereien". Jetzt wurde es vorgestellt. Der Erlös kommt dem Projekt "Familienorientierte Trauerbegleitung für Kinder" zugute. Von Martha Agethen

Das ist eine ganz tolle Sache, die sich das Familienbüro der Caritas da vor zwei Jahren ausgedacht hat: ein wunderbares Kinderkochbuch mit Lokalkolorit namens "W-Esel-Leckereien". Am Mittwoch wurde es im Kreise von Autoren und Gästen im Bonifatius-Haus, dem Alten- und Jugendpflegezentrum am Bahnhof – vorgestellt. Ein großer Tag für ehrenamtliches, bürgerschaftliches Engagement.

"Die große Resonanz gibt uns Mut für unsere Arbeit", erklärte Caritas-Direktor Michael van Meerbeck. Petra Moshövel vom Caritas-Familienbüro nahm das Projekt unter ihre Fittiche. Sie hatte sich durch einen Fernseh-Bericht inspirieren lassen. Der Erlös kommt dem Projekt "Familienorientierte Trauerbegleitung für Kinder", das aus der Notfall- und Polizeiseelsorge entstanden ist, zugute. "Wenn traurige Kinderaugen wieder lachen können, haben wir etwas für die Zukunft getan", sagt Petra Moshövel. Den hohen Stellenwert von Trauerarbeit skizzierte van Meerbeck: "Trauer ist ein schwieriges Thema für Erwachsene, erst recht für Kinder. Da passiert Ungemeines, wenn ein Kind Abschied nehmen muss von Vater oder Mutter, die es ja für unsterblich hielt. Wer diese Augen gesehen hat, weiß, dass man an dem Thema nicht vorbeikommt."

Vom Staatssekretär bis zum Chefarzt, vom Geistlichen bis zum Handwerker machten insgesamt 42 kochbegeisterte Menschen mit. Die Hälfte kam zur Auftaktveranstaltung. Wie viel Freude das Aufstöbern von Fotos und leckeren Sachen den Autoren selbst machte, schilderte Bürgermeisterin Ulrike Westkamp: "Da kamen schöne Erinnerungen hoch an all die einfachen Rezepte, die Zuhause so gut schmeckten." Auf knapp 60 Seiten sind insofern auch kleine Geschichten, aktuelle Fotos und solche aus der Kinderzeit zusammengekommen. Wer wäre nicht entzückt vom artigen Blondschopf Thomas Hesse, heute Leiter der Weseler RP-Redaktion, der sich gerade mit dem Rasierpinsel "schminkt". Oder von Radio-Moderator Marc Torke, der schon als Winzling offenbar nicht von den Kopfhörern lassen konnte. Oder von der schaukelnden Thea Clostermann, Obstplantagen-Besitzerin aus Bislich, damals schon im Apfelkleid.

Zu den leckeren, leicht nachzukochenden Gerichten gehören süße "Sandnötter" (Sven Plöger, ARD-Wetterfrosch), ein exotisches "Gül Böregi" (Cihan Sarica, Vorsitzender des Integrationsrates) oder die praktische Currywurst (Schmuckdesignerin Tanja Hartmann). Bischof Theising steuerte das Rezept für eine (pikante!) Hochzeitssuppe bei. Die vielen niedlichen Eselkarikaturen, passend zur Person, zeichnete Guido Schöter.

(RP/ac/jul)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Was Promis kulinarisch alles anrichten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.