| 00.00 Uhr

Hamminkeln
Weg frei für Hamminkelns neue Mitte

Hamminkeln. Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste, heißt es so schön. Das gilt besonders, wenn man Höhen und Tiefen bei wichtigen Dingen erlebt hat. So ein Ding ist die mittlerweile unendliche Geschichte um die Bebauung im Hamminkelner Ortskern. Als die Hoffnungen intensiv blühten, zerbrach das Projekt Raiffeisen-/Blumenkamper Straße am plötzlichen Veto eines Investors. Von Thomas Hesse

Nach einer längeren Pause wurde wieder verhandelt. Stadt und die beiden ortsansässigen Investoren Schleiting und Schneiders kamen nach Planänderungen doch auf einen Nenner. Um den umzusetzen, brauchte es eine Bebauungsplanänderung, die der Planungsausschuss am Mittwoch, 15. November, beschließen soll. In ihrer Vorlage hat die Verwaltung einem möglichen Rückschlag vorgebeugt. Denn sie schreibt: "Für die Rechtskraft dieser Bebauungsplanänderung ist der Abschluss eines Durchführungsvertrages notwendig. Als Unterschriftstermin ist der 6.11.2017 vorgesehen. Sollte es wider Erwarten nicht zum Vertragsabschluss kommen, so ist der Beratungspunkt abzusetzen." Das "wider Erwarten" kann man wohl streichen. Bei einem notariellen Termin am Montag wurden besagter Vertrag durchverhandelt. "Ich gehe von der Unterschreibung bis zur Sitzung aus", sagte gestern Bürgermeister Bernd Romanski. Man sei sich grundsätzlich und bis auf kleinere Änderungen einig.

Das bedeutet nicht nur, dass die Bebauung mit einem Geschäfts- und Wohnhaus, in das der lange erwartete dm-Markt einziehen soll, sowie das Geschäfts- und Praxenhaus (mit einem Textiler) an der Ecke zur Blumenkamper Straße kommen wird. Das heißt zusätzlich, dass die schon baugenehmigte Erweiterung von Rewe Schmied erfolgen kann. Der Einzelhändler will die Geschäftsfläche auf den firmeneigenen Parkplatz hinaus erweitern. Das wiederum bedeutet, dass der künftige Parkplatz gegenüber auf der Brache zwischen den kommenden Geschäftshäusern zügig gebaut werden muss. Faktisch werden mit der nun auf der Zielgeraden befindlichen Bebauungsplanänderung, bei der nur Details offen sind, die planungsrechtlichen Voraussetzungen für die bauliche Nutzung der Brachfläche im Ortskern geschaffen. Neben dem formell nötigen Aufstellungsbeschluss wurde zuletzt vom Rat auch die öffentliche Auslegung des vorliegenden Planentwurfes beschlossen.

Im Zuge des Ausbaus des Einzelhandelsstandortes und sicher zunehmenden Kundenströme, kommt auch die Verkehrssituation im Zentrum in den Blick. Hier steht eine Konzeption noch aus. Wahrscheinlich ist aber, dass die Raiffeisenstraße verkehrsberuhigter Geschäftsbereich wird - ohne Hochbordgehweg, mit Verkehrswegen auf einer Ebenen, mit Überweg von Rewe zum Parkplatz und ausgewiesen als Tempo-10-Zone. Dies soll gelten von der Ecke Blumenkamper Straße bis kurz nach der Einmündung Rathausstraße.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Hamminkeln: Weg frei für Hamminkelns neue Mitte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.