| 00.00 Uhr

Wesel
Wesels Stadtführungs-App einmalig in NRW

Wesel. Citymanager informierte Wirtschaftsförderungsausschuss über die Umsetzung des Tourismuskonzepts. Von Klaus Nikolei

Was ist eigentlich aus dem aufwendig erstellten Tourismuskonzept für Wesel geworden? Diese Frage ist CDU-Fraktionschef Jürgen Linz in den letzten Monaten immer wieder gestellt worden. Und weil er keine Antwort geben konnte, hat er die Verwaltung um einen Sachstandsbericht gegeben.

Im Wirtschaftsförderungsausschuss, der gestern in Räumen der auf Expansionskurs befindlichen Firma Lase an der Rudolf-Diesel-Straße stattfand, gab Citymanager Thomas Brocker die gewünschten Informationen. Besonders hob er in seinem Bericht hervor, dass es ab Ende Mai/Anfang Juni eine kostenlose App zum Thema "Thematischer Stadtrundgang" geben werde. Diese könne kostenlos heruntergeladen werden und sei in NRW einmalig. Etwas Ähnliches gebe es nur in Berlin oder Weimar, so Brocker.

Mit Hilfe besagter App sollen Besitzer von Smartphones oder Tablets an 20 Punkten in der Stadt historische Bilder aufrufen können. Ein Audioguide erzählt dazu jeweils eine interessante Geschichte.

Wesel für (Tages-)Touristen interessanter machen sollen auch neue Schilder, die an den großen Radfernstrecken den Weg in die Innenstadt weisen. Auch setzt Brocker große Erwartungen in die Hohe-Mark-Steig-Wanderroute, die in Wesel endet. Das niveauvolle Angebot, so hofft man bei der Stadt, werde in den nächsten Jahren dafür sorgen, dass mehr Wanderer den Weg in die Kreisstadt finden.

Damit Interessenten sich schnell einen Überblick über Wesel und seine Angebote verschaffen können, wurde die Homepage wesel-tourismus.de entwickelt, auf die Brocker verwies. Und für Tagesgäste gibt es in den Beherbergungsunternehmen mittlerweile Abriss-Stadtpläne (Auflage: 80.000). Linz: "Das alles gefällt mir gut. Wichtig ist, dass die Öffentlichkeit informiert wird."

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wesel: Wesels Stadtführungs-App einmalig in NRW


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.