| 00.00 Uhr

Kreis Viersen
Bundesbester Azubi wurde in Berlin geehrt

Kreis Viersen. Auszubildende der Viersener Firma Sab Bröckskes wurden nun zum siebten Mal in Folge in Berlin als bundesbeste Azubis ausgezeichnet: Dieses Mal gelang es dem Viersener Max Eske von Sab in beiden Teilen seiner praktischen Abschlussprüfung 100 Prozent zu erreichen. Damit wurde er bundesbester Auszubildender zum Kabelfertigungsmechaniker nach dem Berufsbild des Kabeljungwerkers.

Von den mehr als 320.000 Prüfungsteilnehmern in 2015 gab es 230 Bundesbeste in 221 Berufen. Der Initiator dieser Veranstaltung, der Deutsche Industrie- und Handelskammertag DIHK, lud alle Preisträger zu einem Galaabend ins Maritim Hotel nach Berlin Tiergarten ein. Dort übernahm dann DIHK-Präsident Dr. Eric Schweitzer die Begrüßung der ca. 1000 geladenen Gäste. Dann würdigte der Bundesminister für Justiz und Verbraucherschutz, Heiko Maas, die Preisträger mit den Worten: "Mit dem Abschluss, den wir heute feiern, halten Sie die Eintrittskarte für eine aufregende Reise in den Händen. Die Reise in ein Berufsleben mit vielen Möglichkeiten. Gerade die duale Ausbildung liefert eine hervorragende Basis, um einen guten Job zu finden und gutes Geld zu verdienen."

Die Moderation der Festlichkeit übernahm wie gewohnt Barbara Schöneberger. Und sie ließ es sich nach der Veranstaltung nicht nehmen, Max Eske persönlich zu seiner Auszeichnung zu gratulieren.

Er hatte bereits während seiner praktischen Prüfung die Gelegenheit, die NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft kennenzulernen und sich an die Prominenz zu gewöhnen. Vor dem Hintergrund des drohenden Fachkräftemangel, äußerte sich die Ministerpräsidentin damals nach einem Rundgang durch den Betrieb positiv über das Engagement von Sab Bröckskes. "Um die Zukunft eines erfolgreichen Wirtschaftsstandorts wie Nordrhein-Westfalen zu sichern, müssen wir sicherstellen, dass auch in Zukunft genug Fachkräfte ausgebildet werden. In diesem Betrieb klappt das hervorragend", sagte Hannelore Kraft.

Neben dem Beruf des Kabelfertigungsmechanikers bietet Sab Bröckskes noch in zwei weiteren Berufen Ausbildungsplätze an - als Industriemechaniker und Industriekaufmann. Insgesamt befinden sich derzeit 21 junge Menschen in der Ausbildung bei dem Kabelhersteller aus Viersen, der in mehr als 40 Ländern Spezialleitungen, Temperaturfühler und Kabelkonfektionen vertreibt - die ausschließlich in Süchteln hergestellt werden, wo die Firma rund 500 Mitarbeiter beschäftigt.

(kai)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Kreis Viersen: Bundesbester Azubi wurde in Berlin geehrt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.