| 00.00 Uhr

Schüleraustausch
Besuch aus Montenegro

Xanten. Sandra Bree hatte den Unterschied schnell raus. 625.000 Einwohner, gut 14.000 Quadratkilometer bewaldete Berge dort, über 17 Millionen Einwohner auf 34.000 Quadratkliometern allein in NRW - "und so flach, dass man morgens schon sehen kann, wer abends kommt". Die städtische Fachbereichsleiterin, Abitur 1987 am Stiftgymnasium, hieß gestern Mittag eine Schüleraustauschgruppe vom Gymnaszija Slobodan Skerrovic in der montenegrinischen Hauptstadt Podgorica willkommen: 21 Schüler und zwei Lehrer aus Südeuropa und 21 Gastgeber aus Xanten mit ihren Lehrerinnen Christiane Schnüpke und Beate Scholten. Die Schülerbesuche - vor den Herbstferien fliegen die Niederrheiner wieder hinunter - sind immer noch etwas Besonderes - der einzige Schüleraustausch mit Montenegro bundesweit.

(hk)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Schüleraustausch: Besuch aus Montenegro


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.