| 00.00 Uhr

Lokalsport
Herren des TuS Borth erklimmen die Tabellenspitze

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Durch den Auswärtssieg kletterte das Bezirksklassen-Team um Peter Potjans auf Platz eins. Eine Liga höher untermauerte der SV Millingen den Aufstiegsrang. Von Stefanie Kremers

Die Millinger Erstvertretung bleibt auf Erfolgskurs. Die "Zweite" des SVM duelliert sich derweil eine Spielklasse tiefer mit den Borthern um den Platz an der Sonne.

Bezirksliga: Weiter erstaunt über das eigene starke Abschneiden ist der SV Millingen. Nach dem 9:5-Erfolg über BW Dingden und die gleichzeitige Niederlage von Walsum hat der Tabellenzweite seinen Vorsprung auf drei Zähler ausgebaut. Die derzeitige Platzierung würde die Rückkehr in die Landesliga bedeuten. "Dass wir wieder gewonnen haben, ist schon fast unheimlich", schmunzelte Thomas Christians nach der umkämpften Heimpartie. Nach zwei Doppelsiegen wurde das dritte Spiel im fünften Satz verloren. Auch im Einzel gingen sechs der elf Partien über fünf Sätze. Punkte: Christians/Tchurz, Sowinski/Hagemann, Fuchs (2), Tchurz (2), Sowinski, Christians, Müller.

Bezirksklasse: Die Tabellenspitze der Gruppe 1 hat der TuS Borth für den Moment erobert. Zumindest bis zum Topspiel am kommenden Freitag gegen den TTV Goch wird das Sextett dort bleiben. "Es läuft bisher optimal für uns, wobei ich die Gruppe im Vergleich zum Vorjahr schwächer einschätze", sagte die Nummer Eins, Peter Potjans, der ebenso wie Martin Burgstahler beim 9:2-Sieg über den TTC Kranenburg sein erstes Einzel verlor. Punkte: P. Potjans/Manegold, Burgstahler/G. Scheepers, W. Scheepers/M. Potjans, P. Potjans, Burgstahler, Manegold, G. Scheepers, W. Scheepers, M. Potjans.

Nur ein Doppel gab der SV Millingen II beim Abstiegskandidaten SV Kevelaer-Wetten II ab. Ohne Spitzenmann Mario van Bebber und Volker Hagemann siegte der SVM dennoch mit 9:1. Das "Ersatzduo" um Peter Ingenillem/Thorsten Sondermann unterlag nur knapp nach fünf Sätzen. Die "Buben" stehen nun mit einer Begegnung mehr auf dem Buckel in der Tabelle direkt hinter dem Stadtkonkurrenten aus Borth. Punkte: Wolf/Wesling, Spettmann/Blankenstein, Spettmann (2), Wolf, Blankenstein, Wesling, Sondermann, Ingenillem.

Über das fehlende Quäntchen Glück im Abstiegskampf ärgert sich der TuS Xanten. Trotzdem ist das Sextett mit dem 8:8 und dem damit verbundenen Punktgewinn gegen den TTV Rees-Groin III zufrieden. "Wir haben alle gut gespielt", zeigte sich Topmann Michael Zeltsch versöhnlich. Die Domstädter begannen im Einzel stark und ließen dann etwas nach. Durch die "sichere Variante" holte der TuS zwei Siege im Doppel. Eins davon sicherte das Remis. Punkte: Zeltsch/Dudziak (2), Fischer (2), Zeltsch, Dudziak, Quosbarth, Artz.

Der SV Millingen III hat sich im Abstiegskampf zurückgemeldet und beim TV Emmerich-Vrasselt endlich wieder gepunktet. Ein 9:3 verbuchte der Aufsteiger für sich. Eine Atempause bekommen die Millinger trotzdem nicht. Dafür ist der Puffer zu den Abstiegsrängen zu gering. Punkte: Hippe/Kalbfleisch, Martin (2), Zemke (2), Weiß, Jäntsch, Hippe, Kalbfleisch.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Herren des TuS Borth erklimmen die Tabellenspitze


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.