| 00.00 Uhr

Lokalsport
Kreispokal: HSG eine Runde weiter, Xanten ist raus

Kreis. Die Landesliga-Handballerinnen der HSG Alpen/Rheinberg haben im Kreispokal die zweite Runde erreicht. Die Mannschaft von Trainer Sebastian Elbers schlug den Meisterschaftskonkurrenten TV Jahn Hiesfeld mit 26:21 (16:12). Nächster Gegner ist BW Dingden (Bezirksliga). Der Spieltermin steht noch nicht fest.

Die Gastgeberinnen benötigten keine lange Anlaufphase und lagen mit 5:1 vorne. Die Führung gab das Elbers-Team nicht mehr aus der Hand. Die Vorgaben des Trainers zum Tempospiel wurden wie von ihm gewünscht umgesetzt. Die Hiesfelderinnen konnten nur reagieren. In der zweiten Hälfte plätscherte die Partie über weite Strecken dahin, Alpen/Rheinberg behielt aber jederzeit die Zügel in den Händen. Schlussfrau Cora Landwehrs hatte einige gute Szenen. Julia Hochstrate zeigte vom Siebenmeter-Strich keine Nerven und glänzte als sichere Schützin. "Ich habe viele gute Aktionen gesehen", sagte Elbers. Tore: Pude (8), Hochstate (5/5), Scholz (4), Bösl, Bäckmann (je 3), L. Manca (2), Conrad.

Nicht mehr im Kreispokal-Wettbewerb dabei sind die Frauen des TuS Xanten. Die Domstädterinnen schieden gegen den SV Neukirchen aus. 14:15 (6:7) hieß es am Ende. Die Gäste fanden in den 60 Minuten nicht zu ihrem Spiel. Die Stärken, das schnelle Umschalten und eine solide Abwehrleistung, waren nicht vorhanden. Vorne wurden unzählige klare Chancen nicht reingemacht, und in der Defensive nicht richtig zugepackt. Es folgten unnötige Ballverluste und technische Fehler, so dass Xanten ständig einem Rückstand hinterherlief. Dass die Pleite am Ende nicht deutlicher ausgefallen ist, hatte der TuS Keeperin Anne Weyermann zu verdanken. Tore: L. Vogel (5), Je. Winkels, Sernetz, Dupont, Radtke (je 2), A. Vogel.

(put)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Kreispokal: HSG eine Runde weiter, Xanten ist raus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.