| 00.00 Uhr

Rainer Markwitz
"Man muss sich als Verein permanent anpassen"

Alpen Rainer Markwitz steht an der Spitze der Alpener Viktoria. Der Vorsitzende findet, dass sich ein Sportverein frühzeitig auf die Bedürfnisse der Mitglieder einstellen muss.

Herr Markwitz, was beschäftigt den Viktoria-Vorstand aktuell?

Rainer Markwitz Aktuell sind die Sportanlagen ein großes Thema. So ist der Tennenplatz der Fußballer in die Jahre gekommen und nicht mehr zeitgemäß. Daher wird ein Kunstrasenplatz angestrebt. Die Handballabteilung beschäftigt sich mit dem Zustand der über 35 Jahre alten Turnhalle. Die Tennis-Abteilung bemüht sich darum, die anderseitig genutzte Tennishalle wieder in Betrieb zu nehmen - nun aber in Eigenregie.

Sehen Sie die Viktoria für die Zukunft gut aufgestellt?

Markwitz Wer kann schon sagen, ob er für die Zukunft gut aufgestellt ist. Man muss sich als Verein permanent anpassen und ist eher in der Situation, zu reagieren als zu agieren.

Wann spielt die erste Fußball-Mannschaft wieder in der Bezirksliga?

Markwitz In der Bezirksliga spielt die erste Mannschaft nach dem Aufstieg aus der Kreisliga A - was soll ich sonst sagen?

Wie lange wollen Sie noch als Vorsitzender mitarbeiten?

Markwitz Ich bin jetzt schon seit 2003 Vorsitzender mit dem Vorsatz, es höchstens noch für diese gewählten drei Jahre zu machen. In 2018 sind wieder Wahlen - wir werden sehen ...

RENE PUTJUS FÜHRTE DAS GESPRÄCH.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Rainer Markwitz: "Man muss sich als Verein permanent anpassen"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.