| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Budberg mit Tempo zum Heimerfolg

Kreis. Fußball-Testspiele: Der A-Ligist schlug den Hamminkelner SV mit 3:2. Der TuS Xanten unterlag dem SV Rindern mit 2:4. Stefan Kuban feierte als neuer Trainer des SV Sonsbeck II mit dem 5:0 über den SV Walbeck einen gelungenen Einstand. Von Andre Egink

Seit gut einer Woche bereiten sich auch die Amateurfußballer im Kreis Moers auf die Rückrunde vor. Am vergangenen Wochenende fanden die ersten Testspiele statt.

TuS Xanten - SV Rindern 2:4 (1:1). Keinen Fortschritt erkannte Gerd Wirtz bei seinen Kickern auf dem Klever Kunstrasen gegen den A-Ligisten. "Wenn wir so weiter machen, holen wir keine zehn Punkte", meinte Trainer Wirtz, der somit indirekt erneut Verstärkungen für sein gebeuteltes Bezirksliga-Team fordert. Er sah die gleichen Fehler wie in der Hinrunde. Patrick Biegala traf zum 1:0. Kurz vor dem Seitenwechsel glich Rindern aus. Nach der Pause zogen die Gäste durch einen Doppelschlag mit 3:1 davon. Daniel Giltjes verkürzte mit einem direkt verwandelten Freistoß. Im Gegenzug schoss der SVR das 4:2.

SSV Lüttingen - SV Hönnepel/Niedermörmter II 0:1 (0:1). Thilo Munkes, Trainer des A-Ligisten, sah eine ansprechende Leistung seiner Mannschaft. "Ich bin rundum zufrieden. Wir haben hinten sehr gut gestanden, die Räume immer wieder eng gemacht und vorne einige Nadelstiche setzen können", lobte er seine Elf. Maik Schmitz hatte die besten Chancen aufseiten des SSV. Ansonsten gab der Landesligist den Ton an und schoss im ersten Abschnitt durch den Ex-Lüttinger Tom Wilbers das 1:0. Vor dem Seitenwechsel vergaben die "Jungbullen" weitere gute Möglichkeiten. Im zweiten Abschnitt tat sich die Mannschaft von Spielertrainer Daniel Beine schwer gegen die dicht gestaffelte SSV-Abwehr.

SV Budberg - Hamminkelner SV 3:2 (2:0). Ein gutes und flottes Testspiel bekam Patty Jetten, Trainer der Hausherren, von seiner Elf präsentiert. "Mit der ersten Halbzeit bin ich mehr als zufrieden. Da haben wir kaum etwas zugelassen und mit viel Tempo nach vorne gespielt", lobte der seine Jungs, die gegen den Bezirksligisten völlig verdient gewannen. Benedikt Franke (3.) und Jens Wardemann (45.) sorgten für die Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel wurde Hamminkeln stärker. Kevin Carrion traf per Elfmeter zum 3:1 (65.).

VfL Repelen III - SV Millingen 2:3 (0:2). "Mir hat die erste Halbzeit sehr gut gefallen", sagte Thorsten Weist, Trainer des SVM, nach tollen 45 Minuten, in denen sich Neuzugang Yannik Müller als Torschütze feiern ließ. Das 2:0 resultierte aus einem Eigentor. In der Halbzeitpause musste Weist den etatmäßigen Keeper Marc Noreiks mit Knieproblemen vom Feld nehmen. Da kein zweiter Schlussmann anwesend war, ging Feldspieler Niklas Eickers ins Tor. Auch aufgrund von weiteren Wechseln ging der Spielfluss verloren, so dass die Partie ausgeglichener wurde. Jonas Schaper sorgte für den dritten Millinger Treffer (74.).

SV Sonsbeck II - SV Walbeck 5:0 (3:0). Einen gelungenen Einstand feierte Stefan Kuban beim SV Sonsbeck II. Ein deutlicher Sieg über den Bezirksligisten lässt einiges für die Rückrunde erahnen. Kuban selber gab sich zurückhaltend. "Klar gibt es schlechtere Starts. Aber ich will den Sieg nicht überbewerten. Sicherlich haben wir vorne eiskalt zugeschlagen und hinten gut gestanden", freute sich Sonsbecks neuer A-Liga-Trainer dennoch. Philip van Huet (3.), Norman Kienapfel (17.) und Florian Terlinden (33.) sorgten schon im ersten Abschnitt für klare Verhältnisse. Nach der Pause beschränkte sich der SVS II auf die Defensive und Konter. Ken Klemmer (60.) und Lukas Maas (85.) schlossen zwei Angriffe erfolgreich ab und machten den Heimsieg perfekt.

Borussia Veen - SV Budberg II 5:1 (0:1). Trotz des frühen Rückstands durch Neuzugang Rikardo Rölke ließen sich die "Krähen" nicht aus der Ruhe bringen. Kai Möller, Jens Willemsen und Pascal Rusch drehten die Vorbereitungspartie noch vor der Pause. In der zweiten Halbzeit ließ der A-Ligist nicht locker. Möller und Pascal Grewe schraubten das Resultat weiter in die Höhe.

Borussia Veen II - SV Rheurdt/Schaephuysen 0:6 (0:3). Vor allem im ersten Durchgang war der Klassenunterschied zu erkennen, Borussia-Trainer Thomas Frütjes mit der zweiten Halbzeit allerdings einverstanden. In dem Abschnitt ließen Daniel Gatz und Tim Kuczkowiak gute Chancen liegen.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Budberg mit Tempo zum Heimerfolg


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.