| 00.00 Uhr

Lokalsport
SV Millingen hat's eilig - 9:0-Erfolg im Schnelldurchgang

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Der Bezirksligist kehrte mit einem Sieg über Isselburg an die Platten zurück. Der TuS Xanten schlug die "Zweite" des SVM. Von Stefanie Kremers

Millingen ist mit einem Kantersieg gestartet, während sich Xanten eine Spielklasse tiefer mit einem Auswärtssieg zurückmeldete.

Bezirksliga: Die gewünschte Standortbestimmung gab's nicht für den SV Millingen. Der Landesliga-Absteiger feierte gegen ein ersatzgeschwächtes Team von SuS Isselburger einen 9:0-Erfolg. "Der Gegner kam nur zu fünft und ohne drei Stammspieler", sagte Mannschaftssprecher Thomas Christians. Nur eine gute Stunde standen die Akteure an den Platten. Ein Doppel und ein Einzel gingen kampflos an die "Buben". Nur Benny Sowinski, Christians und Rolf Ehlert entschieden ihre Partien erst im fünften Satz. Punkte: Sowinski/Ehlert, Christians/Tchurz, Fuchs/van Bebber, Sowinski, Christians, Fuchs, Ehlert, Tchurz, van Bebber.

Bezirksklasse: Der TuS 08 Rheinberg II ist in der Gruppe 2 mit einem 9:6 gegen einen vermeintlich direkten Aufstiegskonkurrenten gestartet. Mit dabei war beim TV Bruckhausen auch Topmann Thomas Büssen, der im Laufe der Saison noch in der Oberliga-Mannschaft zum Einsatz kommen soll. Mit ihm ist die "Reserve" kaum zu bezwingen. "Das Ergebnis zeigt, dass unsere Gegner schon einiges aufbieten müssen, wenn Thomas am Tisch steht", so Teamsprecher Carsten Lindner. Punkte: Büssen/Lindner, Gutschek/Acikel, Hübert (2), Acikel (2), Büssen, Waschipki, Lindner.

Einen überzeugenden Auftritt lieferte der TuS Xanten in der Gruppe 1 beim Aufsteiger SV Millingen III ab. Rückkehrer Michael Zeltsch, "Altmeister" Wilfried Quosbarth und Nachwuchstalent Martin Artz stachen heraus. Sie entschieden jeweils beide Einzel für sich. Trotz der Pleite waren auch die Hausherren mit ihrer Premiere zufrieden. "Die Mannschaftsleistung war dennoch sehr gut", resümierte Kapitän Tim Jäntsch. Fast wäre sein Sextett in den Doppeln 3:0 in Führung gegangen. Doch die zweite Begegnung ging im fünften Satz verloren. Danach gingen fünf Einzel in Folge an Xanten. Von dem Rückstand erholte sich der Neuling nicht mehr. TuS-Punkte: Zeltsch/Dudziak, Zeltsch (2), Quosbarth (2), Artz (2), Fischer, Dudziak; SVM-Punkte: Weiß/Martin, Hippe/Kalbfleisch.

Durch das starke obere Paarkreuz um Peter Potjans und Martin Burgstahler ist der TuS Borth in heimischer Halle auf die Siegerstraße gelangt. Nach dem letzten erfolgreichen Ballwechsel von Wilfried Scheepers stand ein 9:5 zu Buche. Bis zum 4:4 war die Partie noch ausgeglichen. Dann zogen die Hausherren mit drei Einzelsiegen davon. Punkte: Potjans/Manegold, Burgstahler/G. Scheepers, Potjans (2), Burgstahler (2), Bieske, G. Scheepers, W. Scheepers.

Mit der Verpflichtung von Henning Blankenstein und Christian Wolf hat der SV Millingen II alles richtig gemacht. Beide überzeugten beim 9:5 über den TTV Rees-Groin III. "Nach zwei verlorenen Eingangsdoppeln war's doch ein relativ ungefährdeter Sieg", resümierte die Nummer Fünf, Volker Hagemann. Nach dem 1:2 aus den Doppeln beendeten die "Buben" ihre erste Einzelrunde mit 6:3 und gaben den Vorsprung nicht mehr her. Punkte: Hagemann/Blankenstein, Wolf (2), Hagemann (2), Spettmann, Wesling, Blankenstein, Ingenillem.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: SV Millingen hat's eilig - 9:0-Erfolg im Schnelldurchgang


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.