| 00.00 Uhr

Lokalsport
TuS Borth wird der Favoritenrolle gerecht

Rheinberg/Xanten. Tischtennis: Das Sextett bleibt in der Bezirksklasse vorne. Landesligist Millingen rutschte wieder ab. Von Stefanie Kremers

Das Millinger Sextett ist wieder auf einen Relegationsplatz abgerutscht. Die Borther befinden sich auf Aufstiegskurs.

Landesliga: Kurz vor Spielbeginn musste der SV Millingen die Aufstellung umbauen. Roman Maas hatte sich verletzt. Dafür sprang Rolf Ehlert ein. So starteten die "Buben" unglücklich gegen WRW Kleve II. Nur Benjamin Sowinski/Ehlert setzten sich im Doppel durch. Thomas Christians und Mario Spettmann verloren im oberen Paarkreuz beide im fünften Satz. Christians vergab dabei eine 2:1- und Spettmann eine 2:0-Satzführung. "Das war der Knackpunkt des Spiels", sagte SVM-Topmann Christians nach der 4:9-Niederlage. Dem Rückstand lief das Sextett hinterher. Sowinski zeigte im mittleren Paarkreuz dennoch eine starke Leistung. Er schlug den bis dato unbezwungenen Vincent Kepser und behielt auch im zweiten Einzel die Oberhand. Punkte: Sowinski (2), Tchurz, Sowinski/Ehlert.

Von der schwierigen Situation als abgeschlagenes Schlusslicht lässt sich der TuS Xanten II nicht entmutigen. "Die Stimmung ist nach wie vor gut", bekräftigte Vorstandsmitglied Fabian Welbers. In der laufenden Spielzeit können die Domstädter weiter nicht mithalten. Im Kellerduell beim PSV Kamp-Lintfort unterlag das Sextett mit 2:9. Punkten konnten im Doppel nur Ludger Fischer/Tobias Maut. Im Einzel holte Martin Artz danach noch einen Zähler. Im unteren Paarkreuz versäumten es Christian Wolny und Maut, das Ergebnis gegen zwei Ersatzakteure enger zu gestalten. Punkte: Artz, Fischer/Maut.

Bezirksklasse: Eine geschlossene Mannschaftsleistung zeigte der TuS Borth beim Vorletzten TTV Elten. Ungefährdet war der 9:4-Erfolg. Bereits alle drei Doppel gingen aufs Konto der Borther. Im Einzel verlor der Gastgeber zwar drei Spiele hintereinander, ließ dann aber nichts mehr anbrennen. Der TuS teilt sich mit WRW Kleve III den ersten Platz. Punkte: Esser (2), Manegold (2), Potjans, Burgstahler, Potjans/Manegold, Burgstahler/Esser, Scheepers/Kautz. Verloren hat der ersatzgeschwächte SV Millingen II mit 5:9 gegen WRW Kleve III. "Unterm Strich ist das ein verdienter Erfolg für die Gäste, wobei wir lange gut dagegen gehalten haben", betonte Kapitän Frank Schankweiler. Er blieb als einziger ungeschlagen. In der Mitte gewann er beide Einzel und das Doppel mit Stefan Zemke. Daneben steuerten Zemke und Hans-Helmut Weiß in ungewohnter Aufstellung jeweils noch einen Einzelsieg bei. Punkte: Schankweiler (2), Weiß, Zemke, Zemke/Schankweiler.

Quelle: RP
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: TuS Borth wird der Favoritenrolle gerecht


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.