| 00.00 Uhr

Lokalsport
Xantenerinnen in der Abwehr zu löchrig

Xanten. Die Vorzeichen bei den Handballerinnen des TuS Xanten für die Landesliga-Partie beim TV Jahn Hiesfeld waren als andere als optimal. Sechs Spielerinnen standen Trainerin Andra Pop nicht zur Verfügung, fünf reisten angeschlagen nach Dinslaken. So war's nicht verwunderlich, dass der Aufsteiger auch in der zweiten Saison-Begegnung nichts Zählbares holte. Die Domstädterinnen unterlagen mit 25:33 (10:14).

Hiesfeld dominierte von Beginn an. Nach zehn Minuten beim Stand von 5:5 zogen die Gastgeberinnen allmählich davon. Zu allem Überfluss verletzte sich Julia Winkels in der ersten Hälfte, so dass Pop nur noch drei Auswechselspielerinnen zur Verfügung standen. In der gesamten Partie offenbarte die Abwehr zu große Lücken. Die Trainerin hat jetzt Zeit, daran zu arbeiten. Das nächste Spiel ist erst Ende Oktober daheim gegen die HSG Alpen/Rheinberg.

Tore: van Soest (8), Vogel, Radtke (je 5), Brammen (3), Ju. Winkels (2), Dupont, Je. Winkels (je 1).

(put)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Lokalsport: Xantenerinnen in der Abwehr zu löchrig


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.