| 09.51 Uhr

Kult-Krimi von Agatha Christie
Angelina Jolie für "Mord im Orient-Express" im Gespräch

Angelina Jolie für "Mord im Orient-Express" im Gespräch
Angelina Jolie könnte im Remake des Kult-Krimis eine Rolle ergattern. FOTO: ap
Los Angeles. Los Angeles (dpa) - Der berühmte Krimi "Mord im Orient-Express" von Agatha Christie wird neu verfilmt.
Oscar-Preisträgerin Angelina Jolie sei für eine Rolle im Gespräch. Sie soll die reiche Witwe Harriet Belinda Hubbard spielen

Das berichten die Branchenblätter "Variety" und "Hollywood Reporter". Die redselige Witwe Hubbard wurde in Sidney Lumets bekannter Filmversion von 1974 von Lauren Bacall verkörpert. Regie führt diesmal der britische Regisseur und Schauspieler Kenneth Branagh (55, "Jack Ryan: Shadow Recruit"). 

Branagh soll neben der Regie auch die Hauptrolle des Detektivs Hercule Poirot übernehmen, der nach einem Mord in dem Luxuszug den Täter sucht. Lumet holte damals Stars wie Ingrid Bergman, Albert Finney und Sean Connery vor die Kamera.

Zuglegende Orient-Express FOTO: Orient-Express Hotels Ltd., Matt Hind

Jolie drehte zuletzt als Regisseurin und Hauptdarstellerin das Ehedrama "By the Sea", mit Ehemann Brad Pitt als Co-Star. Die Dreharbeiten zu "Mord im Orient-Express" sollen im November in London beginnen, der Kinostart ist für November 2017 geplant. 

 

 

(dpa/jeku)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Angelina Jolie für "Mord im Orient-Express" im Gespräch


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.