| 13.00 Uhr

Indonesien
Mindestens 47 Tote bei Brand in Feuerwerksfabrik

Indonesien: Mindestens 47 Tote bei Brand in Feuerwerksfabrik
Polizei untersuchen den ort des Geschehens in einem Vorort von Jakarta. FOTO: afp, AB
Jakarta . Die Zahl der Toten durch die Explosion einer Feuerwerksfabrik in Indonesien ist auf mindestens 47 gestiegen. Das sagte der Polizeichef der Hauptstadt Jakarta, Idham Aziz, am Donnerstag.

35 weitere Menschen seien verletzt worden, hatte der Sender Metro TV unter Berufung auf die Feuerwehr berichtet. Die Explosion ereignete sich in Tangerang in der Nähe von Jakarta. Das Dach der Fabrik wurde abgesprengt, wie die Polizei mitteilte. Bei den Opfern handelt es sich demnach um Mitarbeiter der Fabrik. Die Explosion löste einen Brand aus.

Demnach brach das Feuer am Donnerstagmorgen um 9 Uhr (4 Uhr MESZ) in der in einem Industriegebiet unweit von Jakarta gelegenen Fabrik aus. Erst am Nachmittag hatte die Feuerwehr die Flammen unter Kontrolle.

Einwohner berichteten im Fernsehen von zwei heftigen Explosionen - ob diese das Feuer auslösten oder durch den Brand ausgelöst wurden, war zunächst unklar. Fernsehbilder zeigten ein zum Teil eingestürztes Gebäude sowie verbrannte Fahrzeuge. Über dem Unglücksort hing dichter schwarzer Rauch.

Die Unglücksursache war zunächst unklar, die Behörden nahmen Ermittlungen auf. Die Fabrik hatte nach Angaben des Bezirksvertreters Toni Rustoni erst vor sechs Wochen ihren Betrieb aufgenommen.

Sie liegt in einem Industriegebiet von Tangerang, einer Trabantenstadt 20 Kilometer westlich von Jakarta. Die Industriezone grenzt unmittelbar an ein Wohngebiet.

(felt/AFP)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Indonesien: Mindestens 47 Tote bei Brand in Feuerwerksfabrik


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.