| 09.28 Uhr

DSDS 2017
Auf dem Rücken der Kamele

DSDS 2017 - im Kamelsritt durch die Wüste
DSDS 2017 - im Kamelsritt durch die Wüste FOTO: RTL / Stefan Gregorowius
Düsseldorf. Dieter Bohlen erzählt bei DSDS von unappetitlichen Begegnungen mit Kamelen. Die Kandidaten versuchen, auf den Tieren reitend zu singen. Auch ohne diese komplizierten Umstände würde die Luft unter den Teilnehmern zunehmend dünner. Von Julia Zuew

Nadine und Jasmin sitzen auf Kamelen, als die ersten Töne des Playbacks in der Wüste erklingen. Beide singen los. Mit Jessie J's "Price Tag" möchten die Zwillinge in die nächste Runde der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" einziehen.

"Stimmlich fand ich euch recht schwach", so das Fazit von Scooter-Frontmann H. P. Baxxter. Auch der Rest der DSDS-Jury, die auch aus Schlagersängerin Michelle, Youtube-Sternchen Shirin David und Pop-Titan Dieter Bohlen besteht, zeigt sich wenig gerührt. Für Jasmin und Nadine endet der musikalische Ausritt auf den Kamelen schnell: Kein grünes Licht für eine zweite Runde von der Jury. Danach begibt sich das Juryteam selbst auf einen Kamel-Ausritt durch die Sanddünen. Bohlen offenbart: "Ich wurde mal von einem Kamel angepisst."

Begeistert ist die Jury hingegen von den Kandidatinnen Duygu, Viviana und Lucia. Mit ihrem Cover von Rihannas "Diamonds" zieht das Trio in die nächste Casting-Runde. Insbesondere Duygu erntet viel Lob von der Jury. "Die Stimme war kräftig, mit Gefühl", sagt Bohlen. Von Vivianes Stimme hingegen war H. P. Baxxter weniger begeistert. Sie sei ihm viel zu dünn und ausdrucksschwach gewesen, sagt er.

Über Ausdrucksschwäche dürfte sich Kandidat Armando nicht beklagen: Armando gibt sich vor der Jury selbstbewusst und möchte Juroren und Publikum mit "seinem russischen Charme verzaubern". Er sei in Russland und im russisch-spanischen Bereich ein bekannter Musiker, sagt der Kandidat. Bohlen begegnet ihm zunächst mit Skepsis. Mit "When You Believe" von Mariah Carey gewinnt Armando dann jedoch grünes Licht von der Jury.

Jungs können die Jury in dieser Runde so eben überzeugen. Die Kandidaten Christian, Fritz, Bonrath und Jahnke singen beim DSDS 2017 in Dubai den Song "Weinst du" von Echt. Kandidat Matthias bekommt, obwohl er große Timing-Probleme hat, noch eine Chance. Für Dominic reicht es jedoch nicht. Die Juroren entscheiden einstimmig, dass für ihn "Deutschland sucht den Superstar" nach diesem Auftritt beendet ist. 

Das tatsächliche Highlight der Sendung liegt jedoch in der Erkundung von Dubai. Traditionelles Essen mit den Beduinen, ein volkstümliches Spiel mit Kamelkötteln: Die Teilnehmer müssen kleine Mulden im Sand graben und dort Kot deponieren. "Die Hände riechen ja gar nicht danach", sagen die Kandidaten. Bei der Kleiderwahl lehnen die Teilnehmer sich zunehmends an das Klischee zur arabischen Mode: Tiaras und goldene Tattoos sind bei den Kandidaten ein "Muß".

Doch zwischen Kamel, Sand und Beduinenzelt wird unter den Teilnehmern weiter aussortiert: Drei Schlager-Mädels müssen DSDS verlassen. Gleich acht Teilnehmer müssen ihre Koffer packen und die Heimreise nach Deutschland antreten: Daniel Johnson, Angelika, Dominic, Carolin, Patrick, Vivien, Sophia und Alexandra.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DSDS 2017: Auf dem Rücken der Kamele


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.