| 06.12 Uhr

"Deutschland sucht den Superstar"
18-jährige Kandidatin aus Düsseldorf bringt Jurorin zum Weinen

DSDS 2016: Vanessa Mai weint wegen Kandidatin aus Düsseldorf
Nikoletta Kungurceva bei ihrem Auftritt vor der Jury. Im Hintergrund ihre Mutter Ellada. FOTO: RTL/Stefan Gregorowius
Köln. Die Messlatte lag bei ihrer Songauswahl sehr hoch – dennoch hat Nikoletta Kungurceva den Recall der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" erreicht. Ein Jury-Mitglied war besonders gerührt. Von Christian Spolders

Es ist vermutlich einer der schwierigsten Titel, den man sich aussuchen kann, um die Jury von "Deutschland sucht den Superstar" zu beeindrucken. Nikoletta Kungurceva trat mit dem Destiny's-Child-Lied "Stand Up For Love" vor Dieter Bohlen, H. P. Baxxter, Michelle und Vanessa Mai auf – und brachte eine der Jurorinnen sogar zum Weinen.

Fotos: Vanessa Mai – Wolkenfrei und Schlagersängerin FOTO: dpa, wok lof

"Du hast mich umgehauen und richtig berührt", sagte Vanessa Mai nach dem Auftritt der Düsseldorferin. "Ich bin echt geflasht." Das waren auch die anderen drei Jury-Mitglieder der Castingshow von der erst 18-Jährigen. Sie schickten die Kandidatin einstimmig in den Recall.

"Man hat gemerkt, dass du unheimlich viel geübt hast", sagte Bohlen, der als einziger seit Beginn der Sendung vor mehr als 13 Jahren in der Jury sitzt. "Deine Stimme klingt unheimlich weich, das ist ein großes Ja wert."

Fotos: Dieter Bohlen - Hit-Garant, Sprücheklopfer und Verführer FOTO: dpa, hka kde vfd

Baxxter, Frontmann der Techno-Gruppe Scooter, war von der Performance und der Haltung der Sängerin angetan, Michelle lobt Emotion und Kraft der angehenden Gesangs-Studentin. "Was braucht man mehr, um eine gute Basis zu legen?"

Das Talent bekam Nikoletta Kungurceva quasi in die Wiege gelegt. Ihre Mutter Ellada hat eine Gesangsschule und ist nach eigenen Angaben in ihrer Heimat Litauen ein Star. An einen gemeinsamen Auftritt mit Bohlen vor knapp 20 Jahren kann sich der Produzent allerdings nicht erinnern. "Ich habe Probleme, mich daran zu erinnern, was gestern Abend war", sagte er, als die 38-Jährige sich zu ihrer Tochter gestellte und von dem Treffen in Kasachstan sprach.

Fotos: Die DSDS-Gewinner – und was aus ihnen wurde FOTO: RTL / Gregorowius

Da ihre Mutter mit ihr immer ein bisschen strenger sei als mit anderen Schülern, war die Kandidatin nach ihrem Auftritt erleichtert. Die Gesangslehrerin, die die Performance ihrer Tochter neben der Jury verfolgte, erwartete viel von ihrer Tochter. Dass die Nikoletta dann mit vier Ja-Stimmen weiter kam, mochte die 18-Jährige zunächst gar nicht realisieren. "Es war auf jeden Fall sehr aufregend", sagte sie.

Sehen Sie hier den Auftritt in der RTL-Mediathek.

Hier geht es zu den Bildern der Sendung.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

DSDS 2016: Vanessa Mai weint wegen Kandidatin aus Düsseldorf


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.