| 08.23 Uhr

Ajatollah Ali Chamenei
Irans Führer billigt Atomabkommen und warnt vor den USA

Iran: Ajatollah Ali Chamenei billigt Atomabkommen und warnt vor den USA
Ajatollah Ali Chamenei am 19. Oktober 2015 in Teheran. FOTO: ap
Teheran. Irans oberster Führer, Ajatollah Ali Chamenei, hat das Atomabkommen mit dem Westen offiziell gebilligt. In seinem Schreiben Mittwoch an Präsident Hassan Ruhani, mahnte Chamenei aber auch zur Vorsicht. Die Regierung solle den USA nicht trauen.

"Der amerikanische Präsident hat mir in zwei Schreiben zugesichert, dass sie nicht die Absicht haben das Establishment im Iran zu stürzen", sagte Chamenei. Aber die Feindseligkeiten der Amerikaner gegen den Iran, insbesondere wegen seiner antiisraelischen Politik, würden trotzdem nicht aufhören.

Das Atomabkommen war bereits in der Vorwoche vom iranischen Parlament und dem höchsten Verfassungsorgan des Landes ratifiziert worden. Als oberster Führer hat Chamenei laut Verfassung das letzte Wort in allen strategischen Belangen.

Die USA und die EU müssen nach den Worten von Chamenei garantieren, dass keine weiteren Wirtschaftssanktionen gegen den Iran verhängt werden. "Auch nicht wegen der üblichen Unterstellungen wie Unterstützung von Terrorismus oder Verletzung von Menschenrechten", heißt in dem Schreiben.

Die Atomvereinbarung vom 14. Juli mit den fünf UN-Vetomächten soll verhindern, dass der Iran Atomwaffen baut. Im Gegenzug hebt der Westen Wirtschafts- und Handelssanktionen auf.

(dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Iran: Ajatollah Ali Chamenei billigt Atomabkommen und warnt vor den USA


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.