| 12.09 Uhr

Mit Nuklearsprengköpfen bestückt
Putin gibt bei Manöver Feuerbefehl für Interkontinentalraketen

Wladimir Putin gibt bei Manöver Feuerbefehl für Interkontinentalraketen
Russlands Präsident Putin Moskau (Archivfoto). FOTO: ap, AZ
Moskau. Bei einer Übung des russischen Militärs hat Präsident Wladimir Putin persönlich den Befehl für den Abschuss von vier Interkontinentalraketen gegeben.

Oberbefehlshaber Putin habe die gemeinsame Übung der Raketentruppen, der Luftwaffe sowie der Nord- und der Pazifik-Flotte persönlich überwacht, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow der Agentur Tass zufolge am Freitag.

Die russischen Truppen schossen bei der Übung vom Donnerstag dem Verteidigungsministerium zufolge drei mit Nuklearsprengköpfen bestückbare Interkontinentalraketen von Atom-U-Booten aus ab. Zwei folgen über Tausende Kilometer aus dem Ochotskischen Meer am Rande des Pazifiks auf einen Übungsplatz im Nordwesten Russlands. Eine flog in entgegengesetzter Richtung.

Ein weiteres Geschoss vom Typ Topol wurde vom militärisch genutzten Kosmodrom Plessezk in Nordrussland aus auf das Raketentestgelände Kura auf der Halbinsel Kamtschatka gefeuert. Die Übung sei planmäßig verlaufen, hieß es aus Moskau.

(das/dpa)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Wladimir Putin gibt bei Manöver Feuerbefehl für Interkontinentalraketen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.