| 13.29 Uhr

Bundesinnenminister
De Maizière sichert Frankreich nach Anschlag Solidarität zu

Anschlag in Frankreich: Thomas de Maizière sichert Solidarität zu
Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) FOTO: ap
Mainz. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hat nach dem offenbar islamistischen Anschlag auf eine Fabrik in Frankreich dem Nachbarstaat die Solidarität Deutschlands zugesichert. "Wir sind alle in Gedanken bei unseren französischen Freunden", sagte er.

Für Deutschland sprach der Bundesinnenminister am Freitag zum Abschluss einer Konferenz der Innenminister von Bund und Ländern in Mainz von einer "ernst zu nehmenden Bedrohungslage". Es gebe "keinen Grund zur Entwarnung". Er könne der deutschen Bevölkerung "keine Garantie dafür geben, dass es in Deutschland einen solchen Anschlag nicht gibt". Die Sicherheitsbehörden täten aber alles, was möglich sei, um dies zu verhindern.

Mindestens ein Angreifer hatte eine auf die Herstellung von Gasprodukten für die Industrie spezialisierte Fabrik in Saint-Quentin-Fallavier südöstlich von Lyon am Freitagvormittag attackiert. Ein Mann wurde enthauptet, es gab zwei Leichtverletzte. Der mutmaßliche Täter wurde gefasst, die Polizei suchte noch nach einem möglichen Komplizen. Vor Ort fanden Ermittler eine islamistische Flagge, der Kopf des Opfers war zudem mit arabischen Schriftzeichen bedeckt.

(AFP)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Anschlag in Frankreich: Thomas de Maizière sichert Solidarität zu


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.