| 07.15 Uhr

Vor G20-Gipfel
Polizei beginnt in Aachen mit verstärkten Grenzkontrollen

G20-Gipfel: Polizei beginnt in Aachen mit verstärkten Grenzkontrollen
Belgische Polizei und die Bundespolizei (nicht im Bild) bei Kontrollen an der Grenze zu Belgien bei Lichtenbusch nahe Aachen. FOTO: dpa, rr wst
Aachen. Einsatzkräfte der deutschen und der belgischen Polizei haben zwei Wochen vor dem G20-Gipfel mit groß angelegten Kontrollen an der Grenze bei Aachen begonnen. So soll die Einreise möglicher Gewalttäter verhindert werden.

Rund 100 Einsatzkräfte hätten am Montagabend an der Autobahn 44 Reisende nach Deutschland angehalten und kontrolliert, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) hatte verstärkte Kontrollen an den Grenzen bereits angekündigt.

Der G20-Gipfel findet am 7. und 8. Juli in Hamburg unter massiven Sicherheitsvorkehrungen statt. Es treffen sich die Staats- und Regierungschefs führender Industrie- und Schwellenländer in Hamburg, unter ihnen US-Präsident Donald Trump und der russische Präsident Wladimir Putin. Zur Hauptkundgebung gegen das Treffen am 8. Juli werden über 100.000 Demonstranten erwartet.

 

(lsa/lnw)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

G20-Gipfel: Polizei beginnt in Aachen mit verstärkten Grenzkontrollen


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.