Currenta RWE Stadtwerke Düsseldorf
| 17.43 Uhr

Hinter den Kulissen
Fußball Fragestunde

Wie es als Schülerin bei einer Pressekonferenz von Borussia Mönchengladbach ist. Von Lisa Wassenhoven, 8.3, Gesamtschule Hardt Mönchengladbach

Im Rahmen des Texthelden-Projektes wollte ich ein Interview mit einem Spieler von Borussia Mönchengladbach führen. Dies war leider nicht machbar, aber im Dezember konnte ich bei der letzten Pressekonferenz der Hinrunde, vor dem Heimspiel gegen SV Darmstadt 98, dabei sein.

Als Schüler durfte ich allerdings keine Fragen stellen. Dies ist den professionellen Berichterstattern vorbehalten. Anfangs wartete ich mit mehreren Reportern bekannter Zeitungen auf das Eintreffen von Sportdirektor Max Eberl und Cheftrainer André Schubert. Die Pressekonferenz wurde von Markus Aretz, Leiter der Pressestelle, mit der Bitte an André Schubert begonnen, etwas zum kommenden Spiel gegen Darmstadt zu sagen. Schubert erwartete ein schwieriges Spiel gegen einen taktisch disziplinierten Gegner. Trotz der vorangegangenen drei Niederlagen habe die Mannschaft gut gelaunt trainiert und das Geschehene verarbeitet. Man könne sich realistisch einschätzen, versicherte Schubert lächelnd.

Auf die Nachfrage der RP, wie wichtig ein Sieg vor der Winterpause für die Mannschaft sei, antwortete Schubert: "Es gilt zwar für alle Vereine in der Bundesliga, aber dennoch wäre es natürlich sehr schön, wenn uns ein Erfolgserlebnis gelingen würde." Anschließend wurden Max Eberl und André Schubert um ihr Fazit zur Hinrunde gebeten. Beide sagten, sie seien trotz des holprigen Starts sehr zufrieden. Man habe in der Champions League große Anerkennung gewonnen. Einzig das Ausscheiden aus dem DFB-Pokal schmerze.
Nachdem sich alle für die gute Zusammenarbeit und die zumeist faire Berichterstattung bedankt haben, wurde die Pressekonferenz beendet.

Für mich war das ein einmaliges Erlebnis, das ich nicht vergessen werde.