| 07.32 Uhr

Paris
Almer mentalisiert Ronaldos Elfer an die Stange

Paris. In Düsseldorf und Duisburg konnte er sich nicht durchsetzen, bei der EM avanciert er zum Helden: Österreichs Torhüter Robert Almer stand nach dem 0:0 gegen Portugal im Mittelpunkt. Immer wieder rettete der Mann für seine ausgespielte Abwehr. Egal ob gegen Nani, Ronaldo oder Joao Moutinho, "die Sturm- und Hagelversicherung des ÖFB" (Der Standard) war zur Stelle. Bei Ronaldos Elfmeterfehlschuss (79.) wäre er machtlos gewesen, doch "des Pfauen Penalty mentalisierte er schnurgerade an die Stange", wie die Zeitung flapsig anmerkte.

In der Tat brachte "Spinnenmann" Almer (Krone) die Portugiesen zur Verzweiflung. Wohl derart, dass es "Ronaldo anscheinend zu genau machen wollte", wie Almer später lächelnd erzählte. So oder so: Für seine überragende Leistung erhielt der 32-Jährige Lob von allen Seiten. "Er hat fantastisch gehalten", urteilte Trainer Koller, die Wiener Zeitung wertete das Spiel "Almer gegen Ronaldo torlos", das Blatt Österreich würdigte den "Einser-Schüler".

All der Trubel um seine Person war dem zurückhaltenden Almer fast unangenehm. "Ich habe versucht zu halten, was zu halten war. Schön, dass es geklappt hat."

(RP/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Paris: Almer mentalisiert Ronaldos Elfer an die Stange


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.