| 11.13 Uhr

"Miracle on Ice"
Historischer Eishockey-Schläger für 290.000 Dollar versteigert

Das Wunder von Lake Placid
Das Wunder von Lake Placid FOTO: Disney Enterprises
New York. Ein Erinnerungsstück an das "Miracle on Ice" von Lake Placid hat während der Olympischen Winterspiele in Pyeongchang für eine stattliche Summe den Besitzer gewechselt. Damals schlug in der olympischen Finalrunde das College-Team der USA sensationell die UdSSR mit 4:3.

Unter dem Hammer landete der Schläger von Kapitän Mike Eruzione, der das US-Team zu einem nicht für möglich gehaltenen Sieg über die UdSSR geschossen hatte. Das Endgebot lag bei rekordverdächtigen 290.000 Dollar (236.000 Euro). Der Verkauf fand am 38. Jahrestag des Spiels statt, ein kalifornisches Auktionshaus (SCP Auctions) gab einem privaten Bieter den Zuschlag. Der Verkäufer hatte den Stock vor fünf Jahren für 262.900 Dollar erworben.

Am Schläger ist noch das Original-Griff- und Schaufeltape, auf dem Schaft steht "February 22 1980 USA 4 Russia 3", "Winning Goal Stick Against Russia" und "1980 Gold" - geschrieben von Eruzione.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

"Miracle on Ice": Eishockey-Schläger für 290.000 Dollar versteigert


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.