| 22.18 Uhr

Formel 1
Nur noch minimale Chance auf Qualifying am Samstag

Regentänze und Fußball in der Boxengasse
Regentänze und Fußball in der Boxengasse FOTO: afp, di
Austin. Die Qualifikation zum Formel-1-Rennen in den USA hat wegen des schlechten Wetters noch immer nicht begonnen. Die einstündige K.o.-Ausscheidung wurde am Samstagnachmittag (Ortszeit) im texanischen Austin bereits fünfmal um jeweils eine halbe Stunde verschoben.

Heftiger Dauerregen und Sturm machten einen Start unmöglich. Die Fahrer um WM-Spitzenreiter Lewis Hamilton, der in seinem Mercedes an diesem Sonntag vorzeitig seinen dritten WM-Titel holen kann, warteten in den Motorhomes oder den Garagen ihrer Rennställe.

Renn-Steward Tom Kristensen sagte bei Sky um kurz nach 22 Uhr MESZ, dass man eine weitere halbe Stunde warten werde. Sollte dann nicht gefahren werden können, würden die Veranstalter das Qualifying auf Sonntag verschieben. Kurz darauf präzisierte Renndirektor Charlie Whithing, dass sich die Verhältnis bis 23 Uhr MESZ deutlich bessern müssten, sonst werde die Startaufstellung am Sonntag um 9 Uhr Ortszeit (15 Uhr MEZ) ermittelt.

Warten macht erfinderisch:

Für die Innenstadt von Austin gab es eine Ausgehwarnung. Fernsehbilder zeigten Sturzbäche neben der Rennstrecke.

(jaso/dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Formel 1: Nur noch minimale Chance auf Qualifying am Samstag


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.