| 20.58 Uhr

Bayer Leverkusen
Kramer schwärmt nach erster Einheit: "Super Bedingungen"

Bayer 04 absolviert erste Einheit in Florida
Bayer 04 absolviert erste Einheit in Florida FOTO: KSmediaNET
Orlando. Das Team von Bayer 04 Leverkusen hat am Montag die erste Trainingseinheit in Florida absolviert. Nach dem "Anschwitzen" zeigte sich Christoph Kramer mit den Bedingungen in Orlando zufrieden. Von Stefanie Sandmeier

Das Wetter meinte es doch noch gut. Nachdem die Profis von Bayer Leverkusen am Sonntag Abend nach rund 17 Stunden Anreise bei Regen ihr Quartier in Orlando bezogen, präsentierte sich der Sonnenstaat Florida am Montag bereits wieder deutlich freundlicher.

Es fegte zwar ein zugiger Wind über den Trainingsplatz des benachbarten Omni Resort Mannschaftshotels, zumindest aber zeigte das Thermometer wieder 13 Grad, und auch die Sonne ließ sich pünktlich blicken, als Trainer Roger Schmidt zur ersten Einheit des insgesamt elftägigen Trainingslagers bat.

Bis auf die in Deutschland gebliebenen und verletzten Lars Bender, Roberto Hilbert, Charles Aránguiz sowie Sebastian Boenisch hatte der 48-Jährige alle Spieler an Bord. Auch Tin Jedvaj, dessen Leidenszeit vor einem Jahr an gleicher Stelle begann, als er sich einen Muskelfaseriss mit Sehnenbeteiligung im Oberschenkel zuzog und im gesamten Jahr 2015 immer wieder Rückschläge einstecken musste, ist zurück im Mannschaftstraining. Noch muss sich der Kroate allerdings in Zurückhaltung üben. Nicht alle Übungen macht er mit, der 20-Jährige soll in den kommenden Wochen bis zum Ligastart aber nach und nach an die höheren Intensitäten herangeführt werden.

Auch für den Rest des Teams stand während der ersten rund anderthalbstündigen Einheit noch ein lockeres "Anschwitzen" auf dem Programm, wie es Sportdirektor Rudi Völler ausdrückte. Auch Koordinationsübungen wurden absolviert. Die ersten Eindrücke vom Hotel und den Trainingsbedingungen fielen durchweg positiv aus.  "Wir haben super Bedingungen. Das Hotel ist gut, das Essen ist bisher gut, der Platz ist gut. Die Rahmenbedingungen stimmen", lobte Weltmeister Christoph Kramer. "Nach der Weihnachtspause ist es wichtig, gut reinzukommen. Das ist uns am ersten Tag gelungen."

Der Mittelfeldspieler will die Vorbereitung mit seinem Team nutzen, um die Grundlagen für eine ähnlich erfolgreiche Rückrunde wie in der vergangenen Saison zu legen, als die Werkself 33 Punkte sammelte – dabei in zehn Ligapartien ungeschlagen blieb – und somit die Play-offs für die Champions League sicherte.  "Wir stehen im Viertelfinale des DFB-Pokals, haben ein machbares Los in der Europa League. Unser Ziel ist es, in diesen Wettbewerben für Furore zu sorgen", kündigte Kramer an, der überdies an eine bessere Rück- als Hinserie in der Bundesliga glaubt. "Wir sind mit 27 Punkten Fünfter in der Bundesliga. Das ist nicht schlecht, trotzdem sind wir damit nicht zufrieden. Das zeigt, dass wir höhere Erwartungen an uns haben." Obwohl die Werkself noch in drei Wettbewerben dabei ist, herrsche nach der durchwachsenen Hinrunde keine Zufriedenheit im Team – das sei, so Kramer, ein gutes Zeichen für die kommenden Aufgaben.

Der 24-Jährige freut sich auf die kommenden Tage, die für die Bayer-Profis auch allerhand Erlebnisreiches abseits des Trainingsplatzes zu bieten haben. So besuchen die Leverkusener am Samstag beispielsweise die Basketballer von Orlando Magic. "Ich kenne Amerika und war auch schon mal hier. Ich freue mich auf den Besuch des NBA-Spiels. Ich schaue mir auch andere Sportarten gerne an, vor allem live wird das sicher ein besonderes Erlebnis."

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer 04 Leverkusen: Christoph Kramer schwärmt nach erster Einheit


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.