| 21.18 Uhr

Bayer Leverkusen
Unterhaching-Revival im Pokal

Bayer Leverkusen: Unterhaching-Revival im Pokal
Bayer in Unterhaching – da war doch was. FOTO: dpa, Imago
Leverkusen. Lange musste Bayer 04 nicht warten, um zu wissen, wie der Gegner im Achtelfinale des DFB-Pokals heißt. Bereits mit den ersten beiden Kugeln, die Schlagersängerin und Losfee Vanessa Mai zog, stand die Paarung für das Duell am 15. oder 16. Dezember fest. Von Simon Janssen

SpVgg Unterhaching lautet die nächste Hürde, die es auf dem Weg Richtung Finale in Berlin zu meistern gilt. Bei möglichen Gegnern wie Bayern München oder Borussia Dortmund sollte man auf Seiten der Werkself nicht unglücklich über das Los sein.

Roger Schmidt tut jedoch gut daran, nicht den gleichen Fehler wie RB Leipzig zu machen, das den Regionalligisten gnadenlos unterschätzte und in der zweiten Runde 0:3 verlor. In der ersten Runde besiegte man im FC Ingolstadt sogar einen Bundesligisten. In der Regionalliga Bayern weilt die Mannschaft von Claus Schromm auf Rang fünf. Am Wochenende besiegte Unterhaching den TSV Buchbach mit 4:0.

Dass Bayer 04 unterklassigere Gegner ernst nimmt, wurde in der Partie gegen Viktoria Köln (6:0) deutlich. Geht man mit einer ähnlichen Einstellung in das Duell mit der Spielvereinigung, sollte das Erreichen des Viertelfinals nicht in Gefahr sein.

Beim Namen Unterhaching werden jedoch unliebsame Erinnerungen an die Saison 1999/2000 wach. Während Bayern München im Olympiastadion gegen Werder Bremen antreten musste, brauchte Bayer 04 im letzten Saisonspiel nur einen Punkt in Unterhaching, um erstmals die Deutsche Meisterschaft zu feiern. Doch Bayer verlor 0:2, während Bayern im Olympiastadion 3:1 siegte.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bayer Leverkusen: Unterhaching-Revival im Pokal


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.