1. Bundesliga 16/17
| 11.33 Uhr

Bayern München
Thiago verlängert – bleibt nun auch Guardiola?

Das ist Thiago Alcantara
Das ist Thiago Alcantara FOTO: dpa
München. Thiago Alcantara hat seinen Vertrag beim FC Bayern München vorzeitig um zwei Jahre bis 2019 verlängert. So weit, so gut. An der Unterschrift des Spaniers könnte auch die Zukunft von Trainer Pep Guardiola hängen.

Acht Millionen Euro soll Thiago nach seiner Unterschrift in München nun jährlich verdienen, wie die "Bild" berichtet. Zudem winken Thiago im Erfolgsfall Prämien in Höhe von bis zu einer Million Euro.

"Wir brauchen Thiago. Wenn der Transfer nicht möglich ist, kommt kein anderer Spieler. Thiago – oder nix" – mit diesen Worten hatte Pep Guardiola im Sommer 2013 den Wunsch nach seinem Lieblingsspieler geäußert. Die Bayern verwirklichten den Transfer des spanischen Nationalspielers und verpflichteten Thiago Alcantara für rund 25 Millionen Euro vom FC Barcelona. Vor allem der letzte Abschnitt von Guardiolas Zitat ist in München längst Kult.

Am Donnerstag verlängerte Guardiolas Lieblingsspieler seinen Vertrag bei den Bayern vorzeitig – und sein Trainer könnte bald folgen. Natürlich ist es reine Spekulation, allerdings gibt es Anzeichen, dass Guardiola und Thiago eigentlich unzertrennlich sind. Immerhin ist Guardiolas Bruder Pere Berater Thiagos. Und beide kennen sich bestens, in Barcelona schaffte Thiago unter Guardiola in der Saison 2011/12 den Sprung von der B-Mannschaft zu den Profis. Thiago gilt als Musterschüler des Star-Trainers, der nicht müde wird, die Qualitäten des Mittelfeldmotors zu loben. "Thiago hat natürlich eine große, große Qualität, aber vor allem hat er eine Mentalität: Er hat ein überragendes Selbstbewusstsein und keine Angst, egal, wo wir spielen", sagte Guardiola kürzlich.

Guardiolas Vertrag in München läuft am Saisonende aus, zuletzt wurde er immer wieder mit Manchester City in Verbindung gebracht. Der aktuelle City-Trainer Manuel Pellegrini verlängerte seinen Kontrakt beim englischen Spitzenklub zuletzt allerdings bis 2017. Auch Gerüchte um einen Wechsel Guardiolas zur Nationalmannschaft Katars im Hinblick auf die WM 2022 halten sich hartnäckig.

Bislang absolvierte Thiago in zwei Jahren bei den Bayern nur 25 Spiele in der Bundesliga. Eine Knieverletzung zwang ihn zu einer Pause von über einem Jahr, erst im vergangenen April feierte er gegen Borussia Dortmund sein Comeback. Wenn Thiago für die Bayern allerdings auf dem Platz stand, konnte er überzeugen. Auch deshalb stellt Guardiola ihn niemals infrage.

Thiagos Vertragsverlängerung könnte ein Fingerzeig auf Guardiolas Zukunft sein. Die Bayern-Bosse sind nach der vorzeitigen Verlängerung jedenfalls etwas optimistischer im Hinblick auf Guardiolas möglichen Verbleib.

(seeg/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

FC Bayern München: Thiago Alcantara verlängert bis 2019


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.