| 11.18 Uhr

Borussia-Notencheck
Cuisance genießt Welpenschutz

Borussia Mönchengladbach: Michael Cuisance genießt Welpenschutz
Michael Cuisance, umringt von zwei Hertha-Profis im Spiel am vergangenen Samstag. FOTO: dpa, lof
Mönchengladbach. Unsere Redaktion hat Borussias Youngster beim 2:1 gegen Hertha BSC die schlechteste Note gegeben. Für die User gehörte Michael Cuisance noch zur besseren Hälfte einer insgesamt enttäuschenden Gladbacher Mannschaft. Von Jannik Sorgatz

Von einer 4- ging es für Cuisance hoch auf eine 3-. Damit war er einer von drei Borussen, die sich im Notencheck verbesserten. Nicht zum ersten Mal schien der Franzose Welpenschutz zu genießen. Drei Positionen spielte der 18-Jährige am Samstag. In einer Mittelfeldraute begann er vor der Abwehr als alleiniger Sechser, dann tauschte er die Position mit Christoph Kramer und rückte vor auf die Halbposition. Nach der Umstellung auf ein 4-4-2 in der zweiten Hälfte übernahm Cuisance die Rolle des offensiven Parts einer Doppelsechs - bevor ihn Trainer Dieter Hecking nach 69 Minuten vom Platz nahm und Stürmer Josip Drmic brachte.

Zum zweiten Mal in Folge wirkte Cuisance etwas verloren - was allerdings auch daran liegen könnte, dass es seinen Nebenleuten ähnlich erging. Positiv fiel er dennoch zweimal auf: Mit seinem wunderbaren Steckpass auf Matthias Ginter und seinem Schuss kurz vor der Pause, der äußerst knapp am rechten Pfosten vorbeiflog. Nach 20 Versuchen wartet Cuisance weiterhin auf ein Bundesligator.

Einzelkritik: Hazard gibt richtige Antwort auf Platz auf der Bank FOTO: Dirk Päffgen

Die Anti-Cuisances im Notencheck hießen Raffael und Patrick Herrmann. Für den einen ging es runter von einer 3- auf eine 4-, womit er in den Augen der User der schwächste Borusse gegen Hertha war. Herrmann wurde heruntergestuft von einer 3+ auf eine 4+. Gleich fünf Gladbacher erhielten diese Bewertung. Neben Herrmann und Matthias Ginter (aufgewertet von einer 4) waren das Christoph Kramer (vorher 3-), Oscar Wendt (vorher 3) und Denis Zakaria (vorher 3). Ungewöhnlich war die schlechtere User-Bewertung für Zakaria, der in den meisten Spielen besser gesehen wird.

Yann Sommer durfte sich über eine 3+ freuen, nachdem er von uns eine 3- bekommen hatte. Offenbar stach seine Klasse-Parade gegen Salomon Kalou kurz nach der Pause das Zögern vor dem 0:1 sowie das Unterlaufen einer Flanke vor Davie Selkes Großchance aus. Obwohl es für Thorgan Hazard bei den Usern von einer 2+ runterging auf eine 2-, war er mit etwas Vorsprung vor Sommer der beste Gladbacher am Samstag. Die Gunst der Fans genießt dafür momentan nicht Lars Stindl. Mit einer 4+ war er bei unserer Redaktion bereits nicht gut weggekommen, im Notencheck gab es sogar nur eine 4.

Insgesamt lag der User-Schnitt bei 3,48, unserer bei 3,17.

 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Michael Cuisance genießt Welpenschutz


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.