| 00.00 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Borussia Mönchengladbach: Mickael Cuisance debütiert als zweitjüngster Borusse
Jung und jünger: Denis Zakaria (links) tätschelt seinen Nebenmann auf der Doppelsechs, Mickael Cuisance. Thorgan Hazard schaut freudig zu. FOTO: imago
Fussball. Mickael Cuisance debütiert als zweitjüngster Borusse in der Bundesliga. Trainer und Kollegen sparen nicht mit Lob für den Teenager. Von Jannik Sorgatz

"Es ist nur der Anfang", teilte Mickael Cuisance seiner noch überschaubaren, aber stetig wachsenden Gefolgschaft in den sozialen Netzwerken mit. Kann heißen: Macht euch gefasst, was da noch kommt. Kann aber auch heißen: Ganz langsam, noch ist gar nichts erreicht. Interpretationsspielraum ist also da.

Der junge Franzose hat seit seinem Wechsel von der AS Nancy-Lorraine mit gesundem Selbstbewusstsein auf sich aufmerksam gemacht. Sein Debüt als zweitjüngster Spieler der Gladbacher der Bundesliga-Geschichte kam gegen den VfB Stuttgart mit 18 Jahren und 34 Tagen früher, als Anfang Juli gedacht. Aber es hatte sich spätestens angekündigt, seit in Laszlo Bénes vergangene Woche noch ein Sechser ausgefallen war. Am Dienstag machte dann Christoph Kramer (Schädelprellung, Platzwunde an der Nase) den Weg frei für den 32. Profi, der mit 18 Jahren das Borussia-Trikot in der Bundesliga trug.

Seine Karriere liegt nun vor Cuisance wie ein offenes, noch leeres Buch, und der Mittelfeldmann hat selbst keine Ahnung, ob er das Modell "Berti Vogts" oder "Tim Rubink" erstanden hat. Wie gesagt: "Es ist nur der Anfang." Der eine wurde mit 419 Liga-Einsätzen Gladbachs Rekordspieler, fünfmal Deutscher Meister, zweimal Uefa-Cup-Sieger, DFB-Pokalsieger, Weltmeister und Europameister. Der andere spielte im November 2006 eine Halbzeit lang für Borussia, genau wie Cuisance, und agierte gegen den FC Schalke so unglücklich in der Innenverteidigung, dass der Anfang gleichsam das Ende war. Heute kickt Rubink mit 29 Jahren in der Kreisliga A beim TuS Hackenbroich.

Auf den zweiten Einsatz wird Cuisance aber wohl nicht lange warten müssen. Das liegt zum einen daran, dass die Verletztenliste nicht kürzer wird, sondern weiter wächst. Stand Mittwoch waren zehn Borussen außer Gefecht. Zum anderen bestätigte Cuisance in den zweiten 45 Minuten, die Borussia mit 2:0 für sich entschied, die Worte von Co-Trainer Dirk Bremser am "Sky"-Mikrofon: "Ein sehr guter Fußballer, das wird er gleich auch zeigen."

Cuisance wuselte, mit weit über die Handballen gezogenen Ärmeln, sofort los. Gemeinsam mit Denis Zakaria bildete er die jüngste Gladbacher Doppelsechs (38 Jahre, 337 Tage) der Vereinshistorie. Einen kompakten Überblick über seine Fähigkeiten lieferte Cuisance gleich in der 51. Minute ab: Da hatte er sechs Ballaktionen, von der rechten bis zur linken Seitenlinie, und brachte alle Pässe zum Mitspieler, darunter einen besonders gefühlvollen in den Lauf von Oscar Wendt, der einen Eckball herausholte. Ähnlich gut war die 57. Minute: Am eigenen Strafraum spitzelte Cuisance einem Gegner den Ball vom Fuß, ließ einen weiteren Gegner im Dribbling stehen, obwohl zwischen ihm und der Seitenlinie vielleicht ein halber Meter Platz war, und machte das Spiel schnell. Den Rest veredelten Raffael und Nico Elvedi mit dem 1:0.

"Wenn ein 18-Jähriger dem Spiel eine Wandlung gibt, ist alles gesagt", beschränkte Trainer Dieter Hecking seine Bewertung auf einen einzigen, aber Beifall spendenden Satz. Ausführlicher sprach Lars Stindl über den Jüngsten im Kader. "Bevor ich ins Training eingestiegen bin, haben die Jungs schon gesagt, dass wir da einen haben, der richtig gut ist", sagte der Kapitän, der erst aus dem Urlaub kam, als Cuisance schon in Testspielen für Furore gesorgt hatte: "Dann konnte ich mich auch selbst davon überzeugen. Er hat es heute gut gemacht. In so einem Spiel, in dem es nicht ganz einfach war, reinzukommen, hat er viele Pässe und Ballaktionen gehabt."

Wie Matthias Ginter gratulierte der Kapitän dem Youngster auch noch per Instagram zum Debüt. In dem Bilder-Netzwerk folgen Cuisance übrigens jetzt 38 Leute mehr als zu Beginn dieses Textes.

Quelle: RP
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Mickael Cuisance debütiert als zweitjüngster Borusse


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.