| 13.03 Uhr

Borussia Mönchengladbach
Hazard: "Die Konkurrenz pusht mich"

Bundesliga 16/17: Hazard trifft innerhalb von sechs Minuten doppelt
Bundesliga 16/17: Hazard trifft innerhalb von sechs Minuten doppelt FOTO: Dirk Päffgen
Mönchengladbach. Thorgan Hazard war beim 4:1-Sieg war gegen Werder Bremen Dreh- und Angelpunkt der Gladbacher Offensive. Im Gespräch mit unserer Redaktion verrät der Belgier, was ihn derzeit so stark macht und warum er ein ernstes Wort mit Teamkollege Raffael wechseln muss.  Von Karsten Kellermann

Herr Hazard, Glückwunsch zum Doppelpack beim 4:1 gegen Werder Bremen. Es waren zwei wichtige Tore nach einer Woche mit zwei Niederlagen.

Thorgan Hazard Stimmt, das waren zwei wichtige Tore für uns. Das 4:1 ist super nach den beiden Niederlagen. Wir haben eine gute Antwort gegeben und ich hoffe, dass wir so weitermachen können.

Sie selbst haben von der ersten Minute an deutlich gemacht, dass sie etwas bewegen wollten. Sie sind gerannt und haben schon vor dem 1:0 zwei gute Chancen gehabt, dann haben Sie früh getroffen.

Hazard Ja, ich wollte etwas bewegen. Wenn ich Spiele, will ich immer gut spielen und dem Team helfen. Heute bin ich glücklich, dass es so gut geklappt hat.

Sie wechseln sich in dieser Saison von Spiel zu Spiel mit André Hahn ab. Fällt es schwer, immer wieder raus zu müssen?

Hazard Ja natürlich, das gebe ich zu. Jeder Spieler will immer spielen. Ich auch – aber auch André. Wenn es nicht so wäre, wäre es keine gute Mentalität. Es ist gut, dass wir viel Konkurrenz haben, das pusht mich.

Sie haben in sieben Pflichtspielen sechs Tore erzielt und drei vorbereitet. Das ist eine gute Quote.

Hazard Es ist ein guter Start für den Moment. Ich spiele jetzt weiter vorn und zentraler, kann mehr in die Tiefe gehen, da ist es normal, dass ich jetzt mehr Tore mache als in der Saison davor.

Was war nach der Pause gegen Bremen?

Hazard Das war nicht mehr so gut. Wir wollten nach dem 4:0 zur Pause das Spiel kontrollieren, aber das haben wir nicht so gut gemacht.

Haben Sie nach dem Spiel schon mit Raffael gesprochen? Hätten Sie den Elfmeter geschossen, hätten Sie einen der schnellsten Hattricks der Bundesliga-Geschichte erzielen können.

Hazard Oh, das wusste ich nicht. Ich muss wohl mal mit Raffael sprechen. Aber er ist ein guter und sicherer Elfmeterschütze, darum ist es okay, wenn er antritt. Sicher, ich habe auch schon Elfmeter verwandelt, und ich mag es immer zu treffen. Aber ich hatte schon zwei Tore und auch Raffa wollte sein Tor haben. Er ist Stürmer und jeder Stürmer will immer ein Tor machen. Und wenn Raffa sich den Ball nimmt, um zu schießen, dann schießt er auch.

Jetzt steht das Auswärtsspiel in Leipzig an. Eine komplizierte Angelegenheit.

Hazard Das ist richtig. Es wird ein schwieriges Spiel. Wir müssen ein gutes Auswärtsspiel machen, weil wir weiter gewinnen und eine Serie starten wollen.

Dazu muss es aber eine andere Borussia sein als in Freiburg.

Hazard Eine ganz andere Borussia.

Karsten Kellermann sprach mit Throgan Hazard.

Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Borussia Mönchengladbach: Thorgan Hazard: "Die Konkurrenz pusht mich"


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.