Fortuna Düsseldorf - News zu F95
| 19.38 Uhr

Fortuna Düsseldorf
Fortuna-Fans verletzen zwei Polizisten in Essen

Fotos: Pyro verzögert Anpfiff zwischen RWE und Fortuna
Fotos: Pyro verzögert Anpfiff zwischen RWE und Fortuna FOTO: Falk Janning
Düsseldorf. Rund um das brisante Pokalspiel zwischen Rot-Weiss Essen und Fortuna Düsseldorf ist es zu Ausschreitungen gekommen. Wie ein Sprecher der Bundespolizei unserer Redaktion sagte, sind vier Personen am Essener Hauptbahnhof festgenommen worden, nachdem die Fortuna-Fans dort massiv Pyrotechnik gezündet und geworfen hatten.

Laut Bundespolizei waren etwa 1350 Fans aus Düsseldorf mit der Bahn unterwegs zum Spiel in Essen. Bereits am Bahnhof in Essen zündeten sie Pyrotechnik, ebenso wie später beim Spiel, und bewarfen Polizisten mit Dosen und Flaschen. Als die Polizei mit Schlagstöcken und Pfefferspray gegen die randalierenden Fans agierte, wurden zwei Polizisten leicht verletzt. Vier Fortuna-Fans wurden vorübergehend festgenommen. Die 2470 Essen-Fans, die über den Bahnhof angereist waren, blieben nach Polizei-Angaben friedlich.

Einer der Entlastungszüge aus Düsseldorf nach Essen hatte nach Polizeiangaben den Hauptbahnhof nicht verlassen können, weil er von Fortuna-Fans beschädigt wurde. Eine Scheibe sei eingetreten worden. Dem widerspricht der Verein, nach dessen Informationen ein technischer Defekt vorlag. Die Polizei sprach davon, dass 600 Fans in den Regionalzug 10219 geleitet wurden, um ihnen die Anreise ins Ruhrgebiet zu ermöglichen.

Bei Twitter wies die Polizei Essen darauf hin, massiv gegen Gewalt vorzugehen. "Nochmals der Hinweis an alle Fußballfans: Gewalt wird nicht toleriert! Gegen Straftäter werden wir konsequent vorgehen!"

Alles zum Spiel lesen Sie hier.

(seeg/spol)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Fortuna Düsseldorf bei Rot-Weiss Essen: Randale mit zwei verletzten Polizisten


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.