2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 16.38 Uhr

Verein erwägt Konsequenzen
Fürth-Profi Thesker entschuldigt sich für Ausraster

Stefan Thesker bittet nach Disco-Ausraster um Verzeihung und spendet
Stefan Thesker (Mitte) soll einen Türsteher mit mit 20-Euro-Scheinen beworfen haben. FOTO: dpa, dka soe
Stefan Thesker vom Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth hat für einen skurrilen Ausraster vor einer Diskothek um Entschuldigung gebeten und eine Spende angekündigt.

"Ich habe in der Nacht vom vergangenen Samstag auf Sonntag einen schweren Fehler gemacht. Die Frustration nach der Niederlage gegen Leipzig, Alkoholkonsum auf der anschließenden Weihnachtsfeier und ein privater Zwist haben mich zu einem Verhalten veranlasst, vor dem ich mich selbst erschrocken und das ich schon am nächsten Morgen bitter bereut habe", schrieb Thesker in einem Statement auf der Fürther Homepage.

Auf einem Video war zu sehen gewesen, wie Thesker, nachdem er offenbar aus einer Nürnberger Diskothek rausgeworfen worden war, den Türsteher beleidigt. Der 24-Jährige warf zudem mit 20-Euro-Scheinen um sich. Er habe entgegen anderslautender Medienberichte aber keine anderen Personen körperlich angegriffen, beteuerte Thesker.

"Dennoch: Ich habe unbeteiligte Personen, mein persönliches Umfeld und meinen Verein verletzt und massiv enttäuscht", sagte er. "Ich bitte um Verzeihung für mein Verhalten. Zudem werde ich - unabhängig von Sanktionen des Vereins, die ich selbstverständlich in jeder Form akzeptiere - eine hohe Spende an eine soziale Organisation leisten." Vereinspräsident Helmut Hack hatte das Verhalten des Innenverteidigers bereits scharf verurteilt.

(old/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Stefan Thesker bittet nach Disco-Ausraster um Verzeihung und spendet


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.