| 12.46 Uhr

Trainer bekommen Post
Löw schreibt Santos und Deschamps

Die Zukunft der EM-Trainer
Die Zukunft der EM-Trainer FOTO: dpa, kne fdt hpl
Frankfurt/Main . Bundestrainer Joachim Löw hat nach dem Halbfinal-Aus bei der Fußball-EM Größe gezeigt. Er gratulierte seinen erfolgreicheren Kollegen aus Portugal und Frankreich in persönlichen Briefen zum Abschneiden bei der Endrunde.

"Ihre Mannschaft hat über das ganze Turnier eine große Mentalität bewiesen", schrieb er dem "Kicker" zufolge an Europameister-Trainer Fernando Santos. Versöhnliche Worte wählte Löw (56) gegenüber Frankreichs Trainer Didier Deschamps, nachdem er unmittelbar nach der 0:2-Niederlage gegen den Gastgeber in der Vorschlussrunde noch etwas zu viel über Pech und Ungerechtigkeiten gesprochen hatte. "Ihr habt uns bezwungen und es verdient, ins Finale einzuziehen", hieß es in seinem Schreiben vom Wochenbeginn.

Zudem betonte Löw, dass sich zwischen beiden Mannschaften seit der gemeinsam verbrachten Terrornacht vergangenen November im Stade de France eine besondere Beziehung entwickelt habe: "Wir haben da ein Spiel verloren, aber Freunde gewonnen." Deschamps bedankte sich mit warmen Worten für die überraschenden Zeilen.

(jado/sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Bundestrainer Joachim Löw schreibt Fernando Santos und Didier Deschamps


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.