2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 20.34 Uhr

Heidenheim - Braunschweig 2:2
Braunschweig verspielt 2:0-Führung gegen Heidenheim

Fotos: Heidenheim - Braunschweig
Fotos: Heidenheim - Braunschweig FOTO: dpa, puc lof
Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim steuert in der 2. Bundesliga weiter auf die beste Platzierung der Vereinsgeschichte zu. Gegen Eintracht Braunschweig kam die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt nach 0:2-Pausenrückstand noch zu einem 2:2 und verteidigte damit Rang sechs in der Tabelle.

Chancen auf den Aufstieg hat der FCH allerdings ebenso wie die nun neuntplatzierten Braunschweiger keine mehr.

Durch ein Eigentor von Julius Reinhardt (21.) und den ersten Treffer des zu Saisonbeginn zurückgekehrten Torjägers Domi Kumbela (40.) waren die Gäste in Führung gegangen. Kapitän Marc Schnatterer per Foulelfmeter (49.) und Arne Feick (74.) trafen zum verdienten Ausgleich für den FCH.

In einer insgesamt ereignisarmen ersten Hälfte war Braunschweig die aktivere Mannschaft. Nach einem ersten Warnschuss von Salim Khelifi (10.) fälschte dann Reinhardt einen Distanzschuss von Adam Matuschyk unhaltbar für FCH-Keeper Jan Zimmermann ab. Kurz vor der Pause traf Patrick Schönfeld den Pfosten und Kumbela verwertete den Abpraller zum 2:0.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit rempelte Braunschweigs Joseph Baffo Robert Leipertz im Sechzehner um, Schnatterer verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. Der Heidenheimer Topscorer sorgte anschließend immer wieder für Gefahr (56./61.), auf der Gegenseite rettete Norman Theuerkauf nach einem Kopfball von Saulo Decarli auf der Torlinie (61.).

Bei Heidenheim überzeugten vor allem die Torschützen Schnatterer und Feick, die Gäste hatten in Khelifi und Decarli ihre Besten.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Heidenheim und Eintracht Braunschweig trennen sich 2:2


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.