2. Bundesliga 17/18 2. Bundesliga
| 14.58 Uhr

1:3-Niederlage in Regensburg
Lautern kommt nicht unten raus

Regensburg - Lautern: Bilder des Spiels
Regensburg - Lautern: Bilder des Spiels FOTO: dpa, awe sab
Regensburg. Der viermalige deutsche Meister 1. FC Kaiserslautern bleibt Tabellenschlusslicht der 2. Bundesliga. Die Pfälzer unterlagen im Kellerduell bei Aufsteiger Jahn Regensburg 1:3 (2:1). Der FCK weist erst sechs Zähler auf und erzielte in dieser Saison in zwölf Spielen ganze acht Treffer.

Sebastian Stolze (10.) brachte die Oberpfälzer in Führung. Einen umstrittenen Foulelfmeter verwandelte Christoph Moritz (14.) zum Ausgleich, indem er den Ball in die Tormitte lupfte und Torwart Philipp Pentke überraschte. Per Freistoß markierte Marvin Knoll (33.) das 2:1 für die Hausherren. Erneut Stolze (49.) traf im Fallen per Rechtsschuss zum 3:1. Der SSV Jahn konnte seinen Negativtrend stoppen und sich vom Tabellenende absetzen.

Beiden Mannschaften war die Verunsicherung aufgrund der prekären Tabellensituation anzusehen. Selbst nach dem Führungstor bekam Regensburg das Spiel nicht in den Griff. Die Gäste blieben gefährlich.

Die Lauterer mit dem neuen Trainer Jeff Strasser kamen allerdings mit einigem Glück zum Ausgleich. Benedikt Saller berührte Leon Guwara im Sechzehnmeterraum nur ganz leicht. Dieser ließ sich mit Verzögerung fallen, Schiedsrichter Arne Aarnink (Nordhorn) entschied auf Strafstoß.

Mit dem Treffer zum 3:1 war die Partie entschieden. Der SSV Jahn brachte den Vorsprung geschickt über die Zeit, den Gästen aus der Pfalz fiel nicht mehr viel ein, um die Abwehr der Regensburger in Verlegenheit zu bringen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

1. FC Kaiserslautern bleibt nach 1:3 bei Jahn Regensburg Letzter


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.