2. Bundesliga 16/17 2. Bundesliga
| 19.22 Uhr

Sandhausen - 1860 1:1
"Löwen" haben das Siegen verlernt

Sandhausen - 1860
Sandhausen - 1860 FOTO: dpa, ua fpt
Sandhausen. 1860 München wartet im Abstiegskampf der 2. Bundesliga weiter auf den befreienden ersten Saisonsieg.

Die Mannschaft von Trainer Torsten Fröhling kam am achten Spieltag beim SV Sandhausen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus, liegt mit vier Zählern weiter auf dem vorletzten Platz und könnte am Mittwoch ans Ende der Tabelle rutschen. Sandhausen (9) steht im sicheren Mittelfeld.

Ranisav Jovanovic (38.) brachte die Gastgeber in Führung, im direkten Gegenzug glich Korbinian Vollmann (39.) vor 4664 Zuschauern aus.

"Das war ein absolut leidenschaftliches Spiel gegen einen Gegner, der zu Hause eine Macht ist", sagte Fröhling bei Sky: "Hochachtung davor, wie die Mannschaft hier nach Startschwierigkeiten aufgetreten ist."

Bei den Münchnern hatte zuletzt neben der schwachen Punktausbeute auch die Personalie Michael Liendl für Ärger gesorgt. Der österreichische Kreativspieler beklagte sich öffentlich über seine Reservistenrolle, fehlte jedoch auch in Sandhausen in der Startaufstellung. Fröhling begründete dies mit der Suche nach "Kompaktheit".

In einem schwachen Spiel überzeugten dann in der Tat auf beiden Seiten allenfalls die Defensivreihen. Torchancen hatten Seltenheitswert, kurz vor der Pause ging es dennoch Schlag auf Schlag. Die Führung erzielte Jovanovic per Abstauber, Vollmann schlug keine Minute später zurück: Vom Anstoß spielten sich die Münchner über drei Stationen in den Strafraum, wo der 21-Jährige stark verwandelte.

Beste Spieler bei Sandhausen waren Jovanovic und Robert Zillner, Vollmann und Maximilian Wittek überzeugten für die Münchner.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

TSV 1860 München hat das Siegen verlernt


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.