| 22.00 Uhr

Handball-Bundesliga
Melsungens Krise verschärft sich

MT Melsungen: Krise in der Handball-Bundesliga verschärft sich
Für Melsungen und Philipp Müller sieht es finster aus. FOTO: dpa, ua hak
Die Talfahrt des letztjährigen Überraschungsteams MT Melsungen in der Handball-Bundesliga hält an. Am 7. Spieltag kassierte der Vorjahres-Vierte beim 20:23 (10:15) bereits die fünfte Niederlage der Saison.

Auch bei Frisch Auf Göppingen läuft es weiter nicht rund: Der EHF-Cup-Sieger verspielte beim 26:26 (15:8) gegen den Bergischen HC einen deutlichen Vorsprung und rettete erst Sekunden vor dem Ende das Remis.

Melsungen, das zuletzt mit den Verpflichtungen der Europameister Tobias Reichmann und Finn Lemke zur kommenden Saison aufhorchen ließ, steht mit 4:10 Punkten nur noch aufgrund der Tordifferenz auf einem Nichtabstiegsplatz, während Leipzig auch dank der sechs Tore von Nationalspieler Niclas Pieczkowski auf Rang sieben sprang (7:5). Göppingen und der BHC rangieren mit je 5:9 Punkten im unteren Mittelfeld.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

MT Melsungen: Krise in der Handball-Bundesliga verschärft sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.