| 13.52 Uhr

Motorrad-WM
Folger kann trotz Trainingssturz fahren

Motorrad: Jonas Folger stürzt im Training – Untersuchung im Krankenhaus
Jonas Folger auf seiner Yamaha. FOTO: dpa, zeus nic
Alcaniz . Motorrad-Pilot Jonas Folger (Mühldorf am Inn) ist bei seinem Sturz im dritten freien Training zum Großen Preis von Aragónien (Sonntag, 14.00/Eurosport) mit dem Schrecken davongekommen.

Nach einer Untersuchung im Krankenhaus von Alcaniz erhielt der 24 Jahre alte Yamaha-Pilot grünes Licht für das Abschlusstraining und das Qualifying am Samstagnachmittag. "Alles in Ordnung", twitterte der Bayer: "Ich bin bereit zu fahren."

Folger hatte am Samstagvormittag die Kontrolle über seine Maschine verloren. Beim Aufstehen hielt sich der WM-Zehnte den Bereich der Schulter. Ende August war Folger in Silverstone schwer gestürzt und musste daraufhin seinen Start beim Großen Preis von Großbritannien absagen.

Derweil steigerte sich Italiens Superstar Valentino Rossi gegenüber den ersten beiden Trainingseinheiten deutlich. Nur rund drei Wochen nach einem Schien- und Wadenbeinbruch belegte der 38 Jahre alte Yamaha-Pilot den zehnten Platz und qualifizierte sich damit direkt für den zweiten Abschnitt des Qualifying am Nachmittag. Am Freitag war der neunmalige Weltmeister nicht über Rang 20 hinausgekommen.

(sid)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Motorrad: Jonas Folger stürzt im Training – Untersuchung im Krankenhaus


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.