| 22.30 Uhr

Mountainbike
Ärzte äußern Bedenken zu Start von Spitz

Olympia 2016: Sabine Spitz startet trotz Bedenken der Ärzte
Sabine Spitz startet in Rio entgegen der Ratschläge ihrer Ärzte. FOTO: dpa, hak nic gfh
Rio de Janeiro. Entgegen der ärztlichen Ratschläge geht Peking-Olympiasiegerin Sabine Spitz im olympischen Mountainbike-Rennen am Samstag an den Start. "Die Ärzte halten ihren Start trotz gesunkener Entzündungswerte für bedenklich, weil sie befürchten, dass die Entzündung unter Belastung außer Kontrolle gerät. Das Risiko trägt die Athletin selbst", teilte der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) am Freitag mit.

Spitz hatte sich kurz vor den Rio-Spielen eine offene Wunde am Knie zugezogen, die sich entzündete. Ein medizinischer Eingriff wurde nötig. Seitdem wird sie intensiv medizinisch behandelt. "Die Entzündungswerte sind weiter gesunken, Sabine fühlt sich gut. Die Bedingungen sind sicherlich nicht optimal, aber sie ist eine Kämpferin", sagte ihr Ehemann und Manager Ralf Schäuble.

Die 44-Jährige will unbedingt ihre fünften Sommerspiele bestreiten. Mit der vierten Olympia-Medaille nach Gold 2008 in Peking, Silber 2012 in London und Bronze 2004 ist bei der 44-Jährigen aus dem Schwarzwald aber kaum mehr zu rechnen.

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Olympia 2016: Sabine Spitz startet trotz Bedenken der Ärzte


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.