| 14.12 Uhr

Center bricht sein Wort
Jordan entschuldigt sich bei den Mavericks

Fotos: Nowitzki – Würzburger, Basketball-Star, NBA-Legende
Fotos: Nowitzki – Würzburger, Basketball-Star, NBA-Legende FOTO: AP
Dallas. Nach seinem Wortbruch gegenüber den Dallas Mavericks aus der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA hat sich DeAndre Jordan nun bei Twitter für sein Verhalten entschuldigt.

"Ich möchte mich öffentlich bei einem der besten Klubbesitzer der Welt Mark Cuban, den Dallas Mavericks und den Fans entschuldigen", schrieb der Center in der Nacht zu Samstag beim Kurznachrichtendienst. Jordan weiter: "Ich bin geehrt von der Güte und vom Verständnis der Mavs und Cubans. Es tut mir leid, dass ich mich umentschieden habe."

Jordan hatte sich mit den Mavericks bereits mündlich auf einen Vier-Jahres-Vertrag über 80 Millionen Dollar geeinigt, wenige Tage später entschied er sich aber doch für einen Verbleib bei den Los Angeles Clippers und kassiert dort in den kommenden vier Jahren 88 Millionen Dollar. In der NBA gilt es als ungeschriebenes Gesetzt, dass eine mündliche Zusage auch eingehalten wird.

"Lasst uns wieder über Basketball sprechen und 2015 Spiele gewinnen. Danke!", schrieb Jordan in einem dritten Tweet und beendete die Diskussionen um seinen Wortbruch damit für sich. Für die wütenden Fans der Dallas Mavericks sind die Worte Jordans allerdings nur ein kleiner Trost.

Derweil stehen die Texaner kurz vor einer Einigung mit Deron Williams. Der Point Guard einigte sich mit den Brooklyn Nets auf einen Buyout und will in seine Heimat zurückkehren. Williams soll in Dallas einen Zwei-Jahres-Vertrag über zehn Millionen Dollar erhalten.

(seeg)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Dallas Mavericks: DeAndre Jordan entschuldigt sich


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.