| 14.24 Uhr

Neuer TV-Vertrag
Biathlon bis 2022 bei ARD und ZDF

Biathletinnen holen Staffel-Bronze
Biathletinnen holen Staffel-Bronze FOTO: dpa, hsc fdt
Der Weltcup und die Weltmeisterschaften im Biathlon werden auch zukünftig bei ARD und ZDF zu sehen sein.

Am Mittwoch unterzeichneten die Internationale Biathlon Union (IBU) und die Europäische Rundfunkunion (EBU) einen neuen TV-Vertrag für die Saisons 2018/2019 bis 2021/2022. Damit sicherten sich die EBU-Mitglieder ARD und ZDF die Übertragungsrechte an allen internationalen Biathlonwettkämpfen in den kommenden Jahren.

"Biathlon ist ein Herzstück unserer erfolgreichen Wintersportübertragungen. Das ZDF hat mit der Qualität seiner Produktionen wesentlich zur Popularität dieser Sportart beigetragen. Die deutschen Zuschauer dürfen sich nun auf eine Fortsetzung der spannenden Übertragungen freuen", sagte ZDF-Intendant Thomas Bellut. Zu dem Rechtepaket gehören unter anderem drei Weltmeisterschaften sowie 36 Weltcup-Veranstaltungen mit mehr als 220 Rennen. Der bisherige Kontrakt läuft zur Saison 2017/2018 aus.

"Sportübertragungen sind für uns öffentlich-rechtliche Sender unerlässlicher Bestandteil unseres Auftrags. Ich freue mich deshalb sehr, dass wir auch künftig hoch attraktive Biathlonwettkämpfe zeigen und damit eine lange Partnerschaft mit dem Verband fortsetzen können", sagte der in der ARD für Sportrechte zuständige Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm.

(sid)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Biathlon bis 2022 bei ARD und ZDF


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.