Sascha Dum - News zum Fußball-Profi
Sascha Dum - News zum Fußball-Profi FOTO: VfB 03
Sascha Dum
Lokalsport

DSC erkämpft in Unterzahl einen Punkt gegen Hilden

Am vierten Spieltag konnte der Aufsteiger DSC seinen ersten Punktgewinn in der Fußball-Oberliga feiern. Das jüngst von Jörg Vollack übernommene Team erkämpfte sich vor heimischem Publikum in Unterzahl gegen den VfB Hilden ein 1:1. Maßgeblichen Anteil daran hatte Ryo Tahira, den Vollack bei seinem Debüt als DSC-Trainer neben Lukas Rath als Sechser spielen ließ. Denn der Japaner erzielte nach einem schnellen Vorstoß über die Außenbahn bereits in der 14. Minute per Kopf die Führung. Wenige Minuten vor dem Abpfiff klärte Tahira, der von seinen Teamkollegen auch "Shinji" genannt wird, zudem nach einer Ecke beim Spielstand von 1:1 auf der Linie für seinen bereits geschlagenen Schlussmann Marvin Oberhoff. Eine vierte Niederlage wäre allerdings auch mehr als unverdient gewesen, denn das Team von Vollack hatte die Partie weitestgehend im Griff, ehe Ex-Profi Sascha Dum in der 73. Minute nach einer Notbremse von DSC-Innenverteidiger Toni Matic per Elfmeter den Ausgleich besorgte. Für Matic, der bis dahin neben Kristijan Stefanovski eine starke Partie gespielt und die Hildener Offensive um Dum ein ums andere mal zum Verzweifeln gebracht hatte, war dies besonders bitter. Denn erst nachdem die Derendorfer aufgrund der roten Karte gegen ihn in Unterzahl gerieten und konditionelle Schwierigkeiten bekamen, gelangten die Hildener zunehmend zu besseren Torchancen. Doch Rath und "Shinji" Tahira hatten auch noch Chancen. mehr

Lokalsport

Hilden verpasst Titelverteidigung im Elferschießen

Der VfB 03 Hilden konnte seinen Titel beim Sommer-Cup des TSV Eller 04 nicht verteidigen. Im Finale gegen das Bezirksliga-Team des Ausrichters führte der Oberligist durch den von Denis Ivosevic verwandelten Elfmeter (12.) bis zur letzten Spielminute mit 1:0. Dann unterlief dem VfB ein Fehler im Aufbau, Eller schaltete schnell um und Rene Reuland traf zum Ausgleich. Im Elfmeterschießen hatten die Düsseldorfer am Ende mit 8:7 die Nase vorne, weil Hildens Dominik Donath am Schlussmann scheiterte. "Wir haben nach 20, 25 Minuten versucht, den Vorsprung zu verwalten, statt gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner die Initiative zu übernehmen. Eller wollte den Sieg einfach mehr als wir", sagte Teammanager Michael Kulm und ergänzte: "Mit diesem Resultat relativiert sich auch der auf dem Papier deutliche 3:0-Sieg im Halbfinale gegen TuRU 80 Düsseldorf." mehr