Stan Wawrinka - alle aktuellen News
Stan Wawrinka - alle aktuellen News FOTO: dpa, sam
Stanislas Wawrinka
Nächster Tennisstar fällt aus

Nishikori beendet verletzt die Saison

Tennisprofi Kei Nishikori hat als nächster Top-Ten-Spieler seine Saison vorzeitig beendet. Nach Novak Djokovic und Stan Wawrinka fällt auch der Weltranglisten-Neunte verletzt aus. Der 27 Jahre alte Japaner habe sich im Training eine Sehne des rechten Handgelenks gerissen, sagte sein Manager am Mittwoch dem Portal "ESPN" zufolge. Nishikori hatte bereits seine Teilnahme am Turnier in Cincinnati abgesagt, nun fällt er auch für die US Open aus. Dort erreichte er im Vorjahr das Halbfinale und verlor gegen Wawrinka. mehr

Tennis

Wawrinka verzichtet auf Montreal und Cincinnati

Der dreimalige Grand-Slam-Sieger Stan Wawrinka (32) verzichtet auf die beiden kommenden Masters-Turniere auf der ATP-Tour in Montreal (7. bis 13. August) und Cincinnati (13. bis 20. August). Grund ist eine noch nicht ausreichend ausgeheilte Verletzung am linken Knie, die den Schweizer Tennisprofi bereits bei seiner Erstrundenniederlage in Wimbledon behindert hatte. "Nach Rücksprache mit meinen Ärzten und meinem Team habe ich entschieden, die Turniere in Kanada und Cincinnati auszulassen, um auf der sicheren Seite zu sein", sagte Wawrinka, der bei den US Open (28. August bis 10. September) seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen will. mehr

Tennis

Fehlstart für Wawrinka in die Rasensaison

French-Open-Finalist Stan Wawrinka (Schweiz) hat seinen persönlichen Auftakt in die Rasensaison verpatzt. Beim ATP-Turnier im Londoner Queen's Club schied der Weltranglistendritte bereits in der ersten Runde mit 6:7 (4:7), 5:7 gegen den Spanier Feliciano Lopez aus. Für Wawrinka war es der erste Auftritt seit seiner Niederlage im Endspiel von Paris gegen den spanischen Superstar Rafael Nadal vor knapp anderthalb Wochen. Lopez, der am vergangenen Wochenende im Finale in Stuttgart gegen den Franzosen Lucas Pouille verloren hatte, trifft in London nun auf Liam Broady (Großbritannien) oder Jeremy Chardy (Frankreich). Vor Wawrinka war bereits Milos Raonic (Kanada/Nr. 3) gescheitert. Der Wimbledon-Finalist von 2016 verlor überraschend gegen den Australier Thanasi Kokkinakis 6:7 (5:7), 6:7 (8:10). Deutsche Tennis-Profis sind beim mit knapp zwei Millionen Euro dotierten Vorbereitungsturnier für Wimbledon (3. bis 16. Juli) nicht dabei. mehr

Tennis

Wawrinka holt sich Unterstützung für Wimbledon

Stan Wawrinka holt sich fachkundige Unterstützung für das letzte große Ziel seiner Tenniskarriere. Der Schweizer wird in der kommenden Rasensaison mit Trainer Paul Annacone (USA) zusammenarbeiten, der erst seinen Landsmann Pete Sampras und dann Roger Federer (Schweiz) zu Titeln in Wimbledon führte. Wawrinka (32) fehlt nur noch der Triumph im All England Club, um seine Major-Sammlung zu vervollständigen. Annacone (54) gab sein Engagement im Team des Westschweizers vor dem Finale der French Open in Paris beim TV-Sender Tennis Channel bekannt, im Endspiel trifft Wawrinka auf den neunmaligen Champion Rafael Nadal (Spanien). Wawrinka hatte 2015 in Roland Garros gewonnen, auch 2014 in Melbourne und 2016 in New York holte er sich Grand-Slam-Titel. mehr