| 18.31 Uhr

Volkswagen startet Kapitalerhöhung
Dax zappelt um 6000er-Marke

Was Dax-Vorstände 2009 verdienten
Was Dax-Vorstände 2009 verdienten FOTO: ddp
Frankfurt/New York (RPO). Nach heftigem Auf und Ab hat der Deutsche Aktienindex doch noch über 6000 Zählern geschlossen. Der Leitindex ging am Dienstag mit 6017 Punkten aus dem Handel, 0,5 Prozent fester als am Vortag. Der MDax legte 0,73 Prozent auf 8.034 Zähler zu. Der TecDax gewann 0,32 Prozent auf 818 Punkte.

An der Wall Street in New York legte der Dow-Jones-Index bis gegen Mittag 0,3 Prozent auf 10.823 Punkte zu. Der Nikkei in Tokio fiel 0,5 Prozent auf 10.774 Zähler.

Der Euro gewann gegen den Dollar. Sein Referenzkurs wurde am Nachmittag bei 1,3519 Dollar festgestellt, nach 1,3471 Dollar am Vortag. Der Kurs des Schweizer Frankens erreichte am Dienstag gegenüber dem Euro ein neues Hoch. Der Euro fiel auf 1,4288 Franken und unterbot damit seinen bisherigen Tiefststand vom 27. Oktober 2008.

Beste Werte im Dax waren Infineon mit einem Plus von mehr als 4 Prozent, Henkel mit rund 4 Prozent und Metro mit mehr als 2 Prozent. Größte Verlierer waren Volkswagen mit mehr als 6 Prozent Minus, Fresenius Medical Care mit fast 2 Prozent und Merck mit knapp 1 Prozent.

In der zweiten Reihe waren allen voran Vossloh gesucht und stiegen um 4,4 Prozent auf 78,30 Euro. Auch Bauer verteuerten sich um 4,4 Prozent auf 33,92 Euro. Wacker Chemie kletterten vor Veröffentlichung des ausführlichen Jahresergebnisses für 2009 um 3,7 Prozent auf 103,50 Euro. Unter Druck standen hingegen vor allem Lanxess mit Abschlägen von 3,2 Prozent auf 33,46 Euro. EADS büßten 1,9 Prozent auf 14,72 Euro ein. Rheinmetall fielen nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen um 1,6 Prozent auf 49,45 Euro. Zudem hatte das Unternehmen einen enttäuschenden Ausblick auf das laufende Jahr gegeben.

Im TecDax führten die Solarwerte die Gewinner an. Allen voran verteuerten sich Centrotherm, die 3,5 Prozent auf 34,60 Euro zulegten. Phoenix Solar stiegen um 2,9 Prozent auf 31,65 Euro. Auch SAM Solar und Q-Cells legten deutlich zu. Stärkster Verlierer waren auf der anderen Seite Smartrac mit einem Minus von 2,7 Prozent auf 16,00 Euro. Conergy gaben ebenfalls 2,7 Prozent auf 0,79 Euro nach.

Volkswagen startet Kapitalerhöhung

Volkswagen will sich in den nächsten Tagen über eine Kapitalerhöhung vier Milliarden Euro für die Übernahme von Porsche beschaffen. Der größte europäische Autobauer beschloss am Dienstag die Ausgabe von bis zu 65 Millionen neuen Vorzugsaktien, die ab sofort zunächst frei am Markt in einem Bookbuilding-Verfahren angeboten werden sollen. Volkswagen will mit der verbesserte Kapitalausstattung sein Kreditrating auch nach der Integration von Porsche halten. Es ist die größte Kapitalerhöhung in Deutschland seit Jahren.

Der Kurs der VW-Vorzüge gab um gut sechs Prozent auf 72,53 Euro nach, weil die Aktionäre eine Verwässerung fürchten. Nach dem aktuellen Kurs wären die neuen Aktien 4,5 Milliarden Euro wert.

(AP/Reuters/ddp)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volkswagen startet Kapitalerhöhung: Dax zappelt um 6000er-Marke


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.