| 12.15 Uhr

Millionen-Bußgeld
Daimler zahlt Strafe wegen Preisabsprachen in China

Daimler AG zahlt Millionen-Bußgeld wegen Preisabsprachen in China
Die Strafe beläuft sich auf 350 Millionen Yuan (umgerechnet rund 53 Millionen Euro). FOTO: dpa
Peking/Stuttgart. Daimler zahlt in China ein Bußgeld in Millionenhöhe wegen der Manipulation von Preisen. Hintergrund sind Absprachen mit Mercedes-Händlern in der Provinz Jiangsu.

Die dortigen Kartellwächter verhängten eine Strafe von 350 Millionen Yuan oder umgerechnet rund 53 Millionen Euro, wie ein Daimler-Sprecher am Donnerstagmorgen deutscher Zeit sagte. "Mercedes-Benz China akzeptiert die Entscheidung und nimmt seine Verantwortung in Bezug auf das Wettbewerbsrecht sehr ernst." Der Sprecher betonte: "Wir haben alle geeigneten Maßnahmen ergriffen, um in Übereinstimmung mit dem geltenden Recht zu handeln."

(dpa)
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Daimler AG zahlt Millionen-Bußgeld wegen Preisabsprachen in China


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.