| 16.42 Uhr

Nachfolger von Winterkorn
Porsche-Chef Müller übernimmt bei VW

Fotos: Müller – Werkzeugmacher, Informatiker, VW-Chef
Fotos: Müller – Werkzeugmacher, Informatiker, VW-Chef FOTO: afp, EJ/agz
Berlin. Porsche-Chef Matthias Müller wird einem Insider zufolge neuer Vorstandschef von Volkswagen. Der Aufsichtsrat werde den 62-jährigen Manager am Freitag zum Nachfolger von Martin Winterkorn bestellen, sagte eine mit den Beratungen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Der gebürtige Sachse Müller ist seit 2010 Vorstandsvorsitzender der Porsche AG. Im März 2015 sitzt er im Vorstand des Mutterkonzerns Volkswagen.

Am Mittwoch war Martin Winterkorn aufgrund des Abgas-Skandals zurückgetreten. Manipulationen von Diesel-Abgaswerten auch in Europa, Abtritte weiterer Top-Manager, eine drohende Klagewelle unvorhersehbaren Ausmaßes – die Ereignisse überschlugen sich in den vergangenen Tagen, noch ehe der Aufsichtsrat am Freitag zu einer neuerlichen Krisensitzung zusammenkommt.

Das ist Martin Winterkorn FOTO: dpa, ude arc lof

Der Diesel-Skandal hat die Tagesordnung für die Sitzung des mächtigen VW-Aufsichtsrats völlig umgekrempelt. Eigentlich stand die geplante Vertragsverlängerung für Winterkorn bis Ende 2018 als reine Formalie an.

Die schwere Vertrauenskrise wegen des Abgas-Skandals kostete nach Winterkorn weitere Spitzenmanager den Job. Bei den Töchtern Porsche und Audi müssen der für Forschung zuständige Porsche-Vorstand Wolfgang Hatz und Audi-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg gehen.

Weitere Informationen zu Volkswagen in unserem Dossier.

(REU)
 
Diskussion
Ihre Meinung zum Thema ist gefragt

Schreiben Sie jetzt Ihre Meinung zu:

Volkswagen: Matthias Müller wird Martin Winterkorns Nachfolger


Beachten Sie dabei bitte unsere Regeln für Leserkommentare.